Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Veranstaltungen

Termin

Brandenburger Batteriegipfel – Fachkonferenz „Batterieherstellung in der Lausitz“

Zeit:
Donnerstag, 21.02.19
10:00 - 15:00 Uhr
Ort:
Messe Cottbus
Vorparkstraße 3
03042 Cottbus

Sowohl die Bundesregierung als auch die Europäische Union wollen die Fertigung von Batteriezellen für die Elektromobilität mit Milliarden Euro fördern. Die von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ins Gespräch gebrachte Ansiedlung von Batteriezellen-Produktionen in den deutschen Kohleregionen ist eine wichtige Chance zur Gestaltung des Strukturwandels in der Lausitz. Mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg und durch den angekündigten Aufbau von Forschungsinstituten ist die wissenschaftliche Basis hierfür in der Region vorhanden.

Doch es sind noch viele Fragen offen:

  • In welchem Umfang könnten mit der Entwicklung eines Clusters für die Batterieherstellung in der Lausitz durch den Ausstieg aus der Braunkohle wegfallende Arbeitsplätze und Wertschöpfung kompensiert werden?
  • Welche der notwendigen Voraussetzungen für die Errichtung einer Batteriefabrik sind in der Lausitz bereits vorhanden und was muss flankierend von der Landes- und Kommunal-Politik auf den Weg gebracht werden?
  • Ist der derzeitig häufig eingesetzte Lithium-Ionen-Akku das Maß aller Dinge oder sollte Deutschland jetzt auf die Herstellung einer „Batterie der neuen Generation“ setzen?
  • Werden die Rohstoffe für die Herstellung von Batteriezellen ausreichen?

Die Neugier in der Lausitz ist groß auf das kommende Neue. Es ist allerdings niemandem damit geholfen, erst große Erwartungen zu wecken, die sich später als Luftschlösser erweisen. Deshalb muss es jetzt darum gehen, mit den entsprechenden Akteuren und den Menschen in der Region Chancen und Risiken zu diskutieren, um so einen realistischen Blick auf die Lage zu bekommen.

Die wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Heide Schinowsky lädt daher die Lausitzerinnen und Lausitzer dazu ein, mit Vertreter*innen von Industrie, Wissenschaft und Politik auf einer Fachtagung ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist frei.

Programm

10:00 Uhr Begrüßung

  • Heide Schinowsky (Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag) und Holger Kelch (Oberbürgermeister Cottbus)

10:15 Uhr Politik und Wirtschaft

  • Thilo Brückner (VDMA, Batterieproduktion)
  • Martin Stašek (Vertretung der Europäische Kommission in Deutschland)
  • Steffen Schlegl (Ministerium für Wirtschaft und Energie Brandenburg)
  • Normann Müller (Wirtschaftsregion Lausitz GmbH)
  • Marcus Tolle (IHK Cottbus)
  • Fred Mahro (Bürgermeister Guben)

12:30 Uhr Mittagspause inklusive Imbiss

13:15 Uhr Wissenschaft und Forschung

  • Prof. Dr.-Ing. Matthias Koziol (BTU-CS Vizepräsident für Lehre und Studium)
  • Siyamend Ingo al Barazi (Deutsche Rohstoffagentur)
  • Merle Groneweg (AK Rohstoffe, PowerShift e.V.)
  • Dr. Achim Brunnengräber (FU Berlin, Forschungszentrum für Umweltpolitik)

14:30 Uhr Abschlussrunde - Resümee

  • Heide Schinowsky und Dr. Gerd Lippold (Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag)

Weiterführende Informationen

>> „Strategischer Ansatz der Bundesregierung für eine Batteriezellfertigung“ – Kleine Anfrage und Antwort der Bundesregierung (pdf)

>> „Batteriezellfertigung in Deutschland“ – Kleine Anfrage und Antwort der Bundesregierung (pdf)

>> INKOTA Kobalt-Dossier: Kobalt. kritisch³