Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
21.09.10

Mark(e) der Vielfalt - Fachkonferenz zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Brandenburg, 21.09.2010 in Eberswalde

Pusteblumenwiese © Rina H. / photocase.com

Dienstag, 21.09.2010, 09:00 - 17:30 Uhr

Veranstaltungsort: Hochschule Eberswalde für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

2010 - Das Internationale Jahr der biologischen Vielfalt

Neben dem Kampf gegen den Klimawandel ist der Erhalt der biologischen Vielfalt eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. 2007 verabschiedete die Bundesregierung die Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt. Nun sind die Bundesländer gefragt, die umfassenden Maßnahmenkataloge in der Fläche zur Umsetzung zu bringen.

Brandenburg braucht zügig eine eigene Strategie

Im Land Brandenburg gibt es bislang keine eigene Landesstrategie zur Biodiversität. Aus diesem Grund hat die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im April eine Große Anfrage an die Landesregierung gestellt und im Anschluss an die Konferenz "Mark(e) der Vielfalt" einen entsprechenden Antrag eingebracht. Wir wollen damit die öffentliche Debatte anstoßen und die Landesregierung zum Handeln bewegen.

Die grüne Konferenz "Mark(e) der Vielfalt" als Anstoß

Brandenburg muss zügig handeln, um den Rückgang der Arten signifikant zu verringern und den Erhalt der Lebensräume nachhaltig zu sichern. Ziel der Veranstaltung war es, geeignete Umsetzungsinstrumente zu diskutieren und strategische Hemmnisse zu identifzieren, um so einen konstruktiven Beitrag für die notwendige Erneuerung der Biodiversitätspolitik in Brandenburg zu leisten.

Der Antrag der Fraktion "Landesstrategie zur Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt erstellen" als pdf

Bildergalerie

Über 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen auf der bündnisgrünen Fachkonferenz zum Erhalt der biologischen Vielfalt zusammen. © Fraktion
Große Resonanz: Über 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen auf der bündnisgrünen Fachkonferenz zum Erhalt der biologischen Vielfalt zusammen. © Fraktion
Die Fachkonferenz begleitet eine Große Anfrage unserer Landtagsfraktion: In seiner Eröffnungsrede stellt unser Fraktionsvorsitzender Axel Vogel die bündnisgrüne Position dar. © Fraktion
Die Fachkonferenz begleitet eine Große Anfrage unserer Landtagsfraktion: In seiner Eröffnungsrede stellt unser Fraktionsvorsitzender Axel Vogel die bündnisgrüne Position dar. © Fraktion
Unterschiedliche Meinungen, Ideen und Expertisen, an einen Tisch gebracht - Hier: Florian Schöne (NABU Brandenburg), Dr. Karin Stein-Bachinger (Leibniz-Zentrum für Agrarlanschaftsforschung) und Prof. Pierre Ibisch (HNE Eberswalde) © Fraktion
Unterschiedliche Meinungen, Ideen und Expertisen, an einen Tisch gebracht - Hier: Florian Schöne (NABU Brandenburg), Dr. Karin Stein-Bachinger (Leibniz-Zentrum für Agrarlanschaftsforschung) und Prof. Pierre Ibisch (HNE Eberswalde) © P. Wunderlich Haus
Im Dialog mit dem Fachpublikum: Der umweltpolitische Sprecher unserer Fraktion, Michael Jungclaus und Referent Dr. Rüdiger Mauersberger © Fraktion
Im Dialog mit dem Fachpublikum: Der umweltpolitische Sprecher unserer Fraktion, Michael Jungclaus und Referent Dr. Rüdiger Mauersberger (Naturschutzgroßprojekt “Uckermärkische Seen”) © Fraktion
Wie geht es weiter mit einer Strategie zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Brandenburg? Axel Vogel, Prof. Pierre Ibisch und Axel Kruschat (BUND Brandenburg) auf dem abschließenden Podium, moderiert von Heike Holdinghausen (taz). © Fraktion
Wie geht es weiter mit einer Strategie zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Brandenburg? Axel Vogel, Prof. Pierre Ibisch und Axel Kruschat (BUND Brandenburg) auf dem abschließenden Podium, moderiert von Heike Holdinghausen (taz). © Fraktion

PROGRAMM

 

9:00 Uhr Anmeldung


9:30 Uhr Begrüßung Prof. Wilhelm-Günther Vahrson, (Präsident der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde)


9:40 Uhr "Neue Politik für die biologische Vielfalt", Axel Vogel (Fraktionsvorsitzender, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)


10:00 Uhr "Die biologischen Vielfalt Brandenburgs", Prof. Matthias Freude (Präsident Landesumweltamt Brandenburg)


10:30 Uhr "Auswirkungen des Klimawandels auf die Biologische Vielfalt in Brandenburg", Anne Holsten (Potsdam Institute for Climate Impact Research)

 

11:00 Uhr Panel 1
"Schutzgebiete als Rückgrat für die biologische Vielfalt: Reicht das aus?" Moderation: Michael Jungclaus, MdL, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Axel Steffen (Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz)
Dr. Hans-Joachim Mader (Stiftung Naturlandschaften)
Reinhard Baier (NABU Brandenburg)

 

11:00 Uhr Panel 2
"Biologische Vielfalt und Landnutzung: Welche Umsetzungsinstrumente brauchen wir?" Moderation: Sabine Niels, MdL
Ackerland, Dr. Karin Stein-Bachinger (Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) Müncheberg)
Grünland, Florian Schöne (NABU Bundesgeschäftsstelle)
Wald und Forst, Prof. Pierre Ibisch (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde)

 

12:45 Uhr Pause und Mittagsessen

 

13:45 Uhr Panel 3
"Der märkische Wasserhaushalt und die biologische Vielfalt: Wo liegen die zukünftigen Herausforderungen?" Moderation: Michael Jungclaus, MdL
Moore, Prof. Vera Luthardt (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde)
Fließgewässer, Jörg Schönfelder (Landesumweltamt Brandenburg)
Seen, Dr. Rüdiger Mauersberger (Naturschutzgroßprojekt „Uckermärkische Seen")

 

13:45 Uhr Panel 4
"Die wirtschaftliche Bedeutung der biologischen Vielfalt: Wer zahlt für den Verlust?" Moderation: Axel Vogel, MdL
Der ökonomische Wert der biologischen Vielfalt („The Economics of Ecosystems and Biodiversity" Studie), Augustin Berghöfer (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung)
Brandenburgs Naturtourismus, Kathleen Reuner (Tourismus Marketing Brandenburg GmbH)
Umweltökonomische Instrumente zum Erhalt der biologischen Vielfalt, Prof. Frank Wätzold (Universität Greifswald)

 

15:30 Uhr Kaffeepause

 

16:00 Uhr Podiumsdiskussion
"Von der Theorie zur Umsetzung - die Biodiversitätsstrategie auf Landesebene: Wie weiter in Brandenburg?" Moderation: Heike Holdinghausen
Prof. Pierre Ibisch (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde)
Axel Vogel (MdL)
Axel Kruschat (BUND)

 

17:00 Uhr Ausklang