Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
21.05.15

Film und Diskussion: Sanierungsfall Lausitz – Sind wir gerüstet für das Erbe der Braunkohle?

Film: „Kohlelandschaft Lausitz - Die Nebenwirkungen des Bergbaus“ (rbb-Umweltmagazin Ozon, 30 Min.)

Die Sanierung ehemaliger Bergbaulandschaft ist langwierig und teuer. Unzählige Probleme wie Grundbrüche und Rutschungen, die sichtbare Verockerung umliegender Fließgewässer und die stärker ansteigende Belastung durch Sulfat sind kaum in den Griff zu bekommen. Vattenfall und der staatliche Bergbausanierer LMBV müssen für derartige Probleme hohe Summen an Rückstellungen bereithalten. Doch wie ist es um diese bestellt, insbesondere vor dem Hintergrund des Verkaufs der Braunkohlesparte? Die bündnisgrüne Landtagsfraktion schaut hinter die Kulissen.

Auf einer Veranstaltung zum Thema „Das Erbe der Braunkohle” haben am Mittwochabend die beiden bündnisgrünen Landtagsabgeordneten für die Lausitz Heide Schinowsky und Benjamin Raschke mit etwa 100 Teilnehmern im Cottbuser ObenKino über Schäden und Folgekosten der Braunkohle-Tagebaue diskutiert.
Laut einer aktuellen Antwort der Landesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Fraktion hat der Bergbaukonzern Vattenfall dafür lediglich Rückstellungen in Höhe von 1.105,9 Mio. Euro gebildet. Die Landesregierung vertritt die Ansicht, diese Summe sei ausreichend.