Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
13.02.18

Fachgespräch "Psychische Erkrankungen – Vor welchen Herausforderungen steht das Land Brandenburg?"

Fachgespräch „Psychische Erkrankungen – Vor welchen Herausforderungen steht das Land Brandenburg?“ © Wiebke Vetter
Fachgespräch „Psychische Erkrankungen – Vor welchen Herausforderungen steht das Land Brandenburg?"

Psychische Erkrankung sind mittlerweile die zweithäufigste Ursache für Krankschreibungen in Brandenburg. Zugleich mahnt die Bundespsychotherapeutenkammer an, dass insbesondere in ländlichen Regionen die Behandlungsplätze für Menschen mit psychischen Erkrankungen bei weitem nicht ausreichen.

Probleme wie diese konnten bis zum Jahr 2014 im Brandenburger Psychiatriebeirat beraten werden, einem Expertengremium, das Politik und Verwaltungsebene zu allen Fragen der psychiatrischen Versorgung beraten hat. Der Beirat sprach Empfehlungen aus, die häufig Grundlage für die weitere Arbeit von Fachbehörden waren und hat nach Einschätzung des Gesundheitsministeriums gute Arbeit geleistet. Dennoch wurde in der laufenden Wahlperiode auf die Einrichtung eines Psychiatriebeirats verzichtet. Laut Ministerium sollten andere Formate des fachlichen Austauschs genutzt werden.

Auch die Besuchskommission, die nach dem Brandenburgischen Psychisch-Kranken-Gesetz dafür zuständig ist, sich regelmäßig ein Bild von den Behandlungsbedingungen aller Stationen und Tageskliniken im Land zu machen, nahm aufgrund unbesetzter Stellen verspätet ihre Arbeit auf.

Unsere Fraktion hat dies am 13. Februar 2018 zum Anlass genommen, um mit ExpertInnen und weiteren fachlich interessierten Menschen über die psychiatrische Versorgung im Land ins Gespräch zu kommen. Hat sich der Psychiatriebeirat in der Vergangenheit bewährt und sollte er auch zukünftig wieder einberufen werden? Wir haben uns auch zur Arbeit der Psychiatrischen Institutsambulanzen und der Besuchskommission ausgetauscht - und sind der Frage nachgegangen: Gibt es weitere offene Baustellen bei der psychiatrischen Versorgung?

Begrüßung und Moderation: URSULA NONNEMACHER, Vorsitzende Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag.

Inputs von:

• Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt, Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

• Dr. med. Ulrich Niedermeyer, Sprecher Psychiatrie Land Brandenburg

• Martin Osinski, Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie

• Heiko Piekorz, Mitglied der Besuchskommission, Betriebsrat Asklepios Fachklinikum Lübben

>> Präsentation von Dr. med. Ulrich Niedermeyer, Sprecher Psychiatrie Land Brandenburg