Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Wir stehen vor einer Zeitenwende in der Wirtschaftspolitik: Die bisherige Ausrichtung der Wirtschaftspolitik auf ein rein quantitatives Wirtschaftswachstum ist am Ende ihrer Möglichkeiten angelangt. Wir wollen staatliche und private Investitionen an sozialen und ökologischen Kriterien ausrichten, um unsere Wirtschaft nachhaltig und stabil zu machen. Klassisches Instrument der Wirtschaftspolitik ist neben der Gewährleistung eines fairen ordnungsrechtlichen Rahmens der Einsatz von Fördermitteln.

Gegenwärtig stehen in Brandenburg noch umfangreiche Fördermittel des Bundes und der Europäischen Union bereit. Deshalb müssen wir die gegenwärtige Förderpolitik mitgestalten, um Einfluss auf die Brandenburgische Wirtschaftsentwicklung von morgen zu besitzen.

Unser Wirtschaftspolitik richtet sich an folgenden Leitlinien aus:

  • Konsequente Ausrichtung staatlicher Auftragsvergaben und der Förderung privater Investitionen an sozialen und ökologischen Kriterien;
  • Die Förderpolitik muss sozial-, umwelt- und strukturpolitisch Lenkungswirkung entfalten;
  • Schrittweise Umstellung der Förderpolitik von (verlorenen) Zuschüssen auf Bürgschaften und Kredite um jetzt vorhandene Fördermittel mehrfach nutzen zu können;
  • Stärkung kleiner und mittelständischer Unternehmen vor Ansiedlung großindustrieller Betriebe;
  • Jede Region muss die Möglichkeit haben ihre eigenen Potentiale optimal zu entwickeln;
  • Ausrichtung der Förderpolitik an der Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe statt der bisherigen einseitigen Exportorientierung; Ausbau der Gründungsförderung

Aktuelles

13.02.19 | Pressemitteilung

Bündnisgrüne für erleichterten Zugang von Zuwanderern zum Arbeitsmarkt

Die Autoren haben deutlich gemacht, dass sich die Probleme der Wirtschaft Stellen zu besetzen in den kommenden Jahrzehnten massiv zuspitzen werden.
12.02.19 | Pressemitteilung

Drohende Schließung der Zuckerfabrik Brottewitz wird Thema im Landtag

Mit dem Aus des Betriebs in Elbe-Elster ginge ein Stück Wertschöpfung im ländlichen Raum verloren
06.02.19 | Pressemitteilung

Batteriezellen-Produktion in der Lausitz: Batteriegipfel am 21. Februar in Cottbus

Seit der Ankündigung von Wirtschaftsminister Peter Altmaier im letzten Sommer ist wenig passiert. Wir wollen den Diskurs dazu vorantreiben.
30.01.19 | Pressemitteilung

Befürchtungen zu Kohlekraftwerk Jänschwalde bestätigt: Wunderwaffe gegen Klimakrise noch unerprobt

Während für NRW die Abschaltung von Kohlekraftwerkskapazitäten vereinbart wurden, will sich die SPD mit einer nicht erprobten Technologie aus der Affäre ziehen.
17.01.19 | Pressemitteilung

Eindämmung der Verockerung auf nächste Wahlperiode verschoben

Frankfurt (Oder) droht enorme Wasserpreiserhöhung durch Sulfatbelastung als Folge der Braunkohle