Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Verkehr und Infrastruktur

Viele Menschen sind beruflich auf Mobilität angewiesen und wollen auch privat nicht auf die Freiheiten eines leistungsfähigen Verkehrssystems verzichten. Deswegen muss die Politik dem Bedürfnis nach Mobilität auch bei steigenden Energiepreisen gerecht werden.

Wir Grüne setzen uns für einen umweltgerechten und barrierefreien Verkehr ein. Der Ausbau umweltfreundlicher und klimaschonender Mobilität ist von herausragender Bedeutung. Wir wollen Verkehrslärm, Flächenverbrauch und Luftbelastung signifikant reduzieren.

Die Leitlinien bündnisgrüner Verkehrspolitik orientieren sich dabei an folgenden Maßgaben:

  • Klimaschutz als Leitlinie im Verkehrssektor einführen
  • Bessere Bahnverbindungen
  • Lückenschlüsse bei Radwegen, die von Berufspendlern und SchülerInnen genutzt werden
  • Straßenbau an ökologischen und ökonomischen Kriterien ausrichten
  • Wasserstraßen umweltverträglich nutzen
  • Güterströme umweltfreundlich lenken
  • Mehr Sicherheit im Straßenverkehr
  • Mehr ÖPNV im ländlichen Raum
  • Für eine intelligente Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsträger

Aktuelles

06.05.19 | Pressemitteilung

Zusammenarbeit Brandenburgs bei „Rail Baltica“

Der Ausbau der Zugverbindungen zwischen beiden Ländern kommt nur zögerlich voran. Dies steht auch im Widerspruch zu den Zielen unseres Landesentwicklungsplans.
03.05.19 | Pressemitteilung

Spree-Neiße bei Anbindung besonders schlecht – Quittung für Vernachlässigung des ÖPNV durchs Land

Gerade in unseren ländlichen Regionen macht das mehr als dürftige Angebot es äußerst schwer, sich umweltfreundlich fortzubewegen
12.04.19 | Artikel

Windenergie: Planung und Beteiligung stärken. Konflikte zwischen Gemeinden verhindern

Die kontraproduktive Bundesratsinitiative für eine Abschaffung der Privilegierung der Windenergie darf nicht weiter zu verfolgt werden.
11.04.19 | Rede

Michael Jungclaus zum Bericht des Landesrechnungshofes über die Abstufung von Landesstraßen

„Die Kommunen benötigen Planungssicherheit. Eine Zeitschiene ist daher unbedingt erforderlich.“
11.04.19 | Rede

Michael Jungclaus zu unserem Antrag „Brandenburgs Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung stärken“

In den Kommunal- und Landesverwaltungen werden jedes Jahr mehr als drei Milliarden Euro vergeben. Sie könnten Vorreiter einer nachhaltigen Entwicklung sein.