Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Verkehr und Infrastruktur

Viele Menschen sind beruflich auf Mobilität angewiesen und wollen auch privat nicht auf die Freiheiten eines leistungsfähigen Verkehrssystems verzichten. Deswegen muss die Politik dem Bedürfnis nach Mobilität auch bei steigenden Energiepreisen gerecht werden.

Wir Grüne setzen uns für einen umweltgerechten und barrierefreien Verkehr ein. Der Ausbau umweltfreundlicher und klimaschonender Mobilität ist von herausragender Bedeutung. Wir wollen Verkehrslärm, Flächenverbrauch und Luftbelastung signifikant reduzieren.

Die Leitlinien bündnisgrüner Verkehrspolitik orientieren sich dabei an folgenden Maßgaben:

  • Klimaschutz als Leitlinie im Verkehrssektor einführen
  • Bessere Bahnverbindungen
  • Lückenschlüsse bei Radwegen, die von Berufspendlern und SchülerInnen genutzt werden
  • Straßenbau an ökologischen und ökonomischen Kriterien ausrichten
  • Wasserstraßen umweltverträglich nutzen
  • Güterströme umweltfreundlich lenken
  • Mehr Sicherheit im Straßenverkehr
  • Mehr ÖPNV im ländlichen Raum
  • Für eine intelligente Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsträger

Aktuelles

13.02.19 | Kleine Anfrage

Auswirkungen von Mehrverkehr auf der Schiene auf Schließzeiten von Bahnübergängen

Weiterhin ist zu erwarten, dass [...] die Menge der transportierten Güter und damit die Zahl der Güterzugfahrten zunehmen.
25.01.19 | Pressemitteilung

Nicht erbrachte Leistungen im ÖPNV – Landesregierung verweigert Auskunft zu Zahlungskürzungen

Pendler*innen haben ein Recht zu erfahren, was mit dem Geld passiert, das die Uunternehmen für ihre S- und Regionalbahnleistungen erhalten.
23.01.19 | Pressemitteilung

ÖPNV-Aufschlag für Flugtickets

Alle Anstrengungen sollten nun darauf gerichtet werden, den innerdeutschen Flugverkehr und den zwischen den europäischen Metropolen auf die Schiene zu verlagern
15.01.19 | Kleine Anfrage

Ausbau der B189 zwischen Heiligengrabe und Kemnitz

Aktuell plant der Landesbetrieb Straßenwesen / Kyritz zum einen die besagte Ortsumfahrung und zum anderen einen Umbau der vorhandenen B189.
15.01.19 | Kleine Anfrage

Nachfrage zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 3612: Zugausfälle und -verspätu

In Prognosen geht die Landesregierung abschnittsweise von einer Steigerung der Fahrgastzahlen bis 2030 von 27 bzw. 29 Prozent aus.