Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Verkehr und Infrastruktur

Viele Menschen sind beruflich auf Mobilität angewiesen und wollen auch privat nicht auf die Freiheiten eines leistungsfähigen Verkehrssystems verzichten. Deswegen muss die Politik dem Bedürfnis nach Mobilität auch bei steigenden Energiepreisen gerecht werden.

Wir Grüne setzen uns für einen umweltgerechten und barrierefreien Verkehr ein. Der Ausbau umweltfreundlicher und klimaschonender Mobilität ist von herausragender Bedeutung. Wir wollen Verkehrslärm, Flächenverbrauch und Luftbelastung signifikant reduzieren.

Die Leitlinien bündnisgrüner Verkehrspolitik orientieren sich dabei an folgenden Maßgaben:

  • Klimaschutz als Leitlinie im Verkehrssektor einführen
  • Bessere Bahnverbindungen
  • Lückenschlüsse bei Radwegen, die von Berufspendlern und SchülerInnen genutzt werden
  • Straßenbau an ökologischen und ökonomischen Kriterien ausrichten
  • Wasserstraßen umweltverträglich nutzen
  • Güterströme umweltfreundlich lenken
  • Mehr Sicherheit im Straßenverkehr
  • Mehr ÖPNV im ländlichen Raum
  • Für eine intelligente Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsträger

Aktuelles

12.04.18 | Artikel

Bahnverbindungen: Schlechter als vor dem Mauerbau

Berlin und Brandenburg sind seit dem Ende der Teilung 1989 immer näher aneinandergerückt. Aber gilt das auch für die gemeinsame ÖPNV-Infrastruktur?
06.04.18 | Pressemitteilung

Bündnisgrüne fordern Bericht zu Unfallursachen

Fraktion fordert Landesregierung auf, einen Bericht über die 148 tödlichen Verkehrsunfälle 2017 sowie geeignete Präventionsmaßnahmen vorzulegen
26.03.18 | Kleine Anfrage

Sachstand bei der Planung der Ortsumgehung Lübben (B 87n)

Das Nutzen-Kosten-Verhältnis der geplanten Ortsumgehung B 87n in Lübben wird angezweifelt. Außerdem wäre sie ein massiver Eingriff in die Kulturlandschaft.
24.03.18 | Kleine Anfrage

LKW-Kontrollen in Brandenburg

Die Verkehrsunfallstatistik 2017 weist eine deutliche Zunahme von LKW-Unfällen in Brandenburg auf. Sind die Kontrollen in Brandenburg zu lax?
16.03.18 | Pressemitteilung

Militärisch geprägte Luftfahrtschau nicht mit Landesmitteln fördern

Die Internationale Luftfahrtausstellung (ILA) soll nicht aus Landesmitteln gefördert werden. Die teilnehmenden Rüstungskonzerne sind finanzstark genug.