Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Soziale Teilhabe

Wir wollen Teilhabe an Bildung, Arbeit, Gesundheit und Einkommen für alle. Wir wollen gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Ziel unserer Politik ist ein Sozialstaat, in dem sich Gerechtigkeit mit Freiheit verbindet. Ohne Gerechtigkeit gibt es keine echte Chance auf ein selbstbestimmtes Leben. Deshalb kämpfen wir für mehr Verteilungs- und Chancengerechtigkeit und für eine Politik der Teilhabe, die sich gerade an diejenigen richtet, die in unserer Gesellschaft schnell vergessen werden: Arme Kinder und Jugendliche, Arbeitssuchende und GeringverdienerInnen, Alleinerziehende, Menschen mit Behinderungen oder mit Pflegebedarf.

Soziale Teilhabe muss materiell ausreichend abgesichert sein! Der Sozialstaat darf Menschen nicht entmündigen, sondern er soll Teilhabe und neue Chancen ermöglichen. Wer soziale Teilhabe will, der muss investieren in einen befähigenden Sozialstaat, der für bessere Schulen, eine qualitativ hochwertige flächendeckende Kinderbetreuung, öffentlich geförderte Beschäftigung, moderne Krankenhäuser oder individuelle Wohn- und Pflegeangebote einsteht. Bessere Schulen meint zum Beispiel nicht nur mehr Geld für Schulen, sondern auch mehr individuelle Förderung. Eine gute soziale Infrastruktur erfordert auch eine angemessene Bezahlung für gute soziale Arbeit und oftmals auch die Verbesserung der derzeitigen Arbeitsbedingungen.

Aktuelles

05.08.20 | Pressemitteilung

Statement zur Richtlinie „Corona-Sozialwirtschaft-Soforthilfe“

„Dieser Schritt zur Erhaltung der sozialen Infrastruktur ist ungeheuer wichtig. Denn was einmal weggebrochen ist, ist unheimlich schwer wiederaufzubauen.“
21.06.20 | Pressemitteilung

Kurzarbeitergeld: verantwortungsvolle Arbeitgeber nicht bestrafen

"Es beruhigt mich, zu hören, dass die Landesregierung den Fehler im System ebenfalls erkannt hat."
11.06.20 | Pressemitteilung

Mieterinnen und Mieter kommen gut durch die Krise

„In Brandenburg kann weiterhin die energetische Sanierung und der notwendige Neubau vorangetrieben werden“, sagt Ricarda Budke zu den erfreulichen Zahlen.
15.05.20 | Pressemitteilung

„Pakt für Pflege“ mit Leidenschaft vorantreiben

„Die Leidenschaft, mit der wir heute im Landtagsplenum das Thema Pflege diskutiert haben, wünsche ich mir auch für die Zukunft."
23.04.20 | Pressemitteilung

Soforthilfe-Regelungen: Vertrauensschutz muss gewährleistet sein

Viele Kulturschaffende und Soloselbständige sind in dieser Krise existentiell bedroht, weil ihre Einnahmen oder Honorare wegbrechen.