Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Natur- und Umweltschutz

Brandenburg ist reich an Natur und schönen Landschaften. Diese reichhaltige Natur, für die zahlreiche Schutzgebiete eingerichtet sind, ist Grundlage für das Leben der Menschen, für die Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft, für Tourismus, Freizeit und Erholung. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen die Natur als Lebensgrundlage der Menschen bewahren und sie auch um ihrer selbst willen schützen. Für den Schutz der biologischen Vielfalt müssen umfassende Maßnahmen getroffen werden.

Deshalb fordern BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den institutionellen Naturschutz zu stärken, aber auch Beteiligungsrechte im Naturschutz zu fördern. Des weiteren ist es uns ein Anliegen, die Ansätze für einen regionalen und naturverträglichen Tourismus weiterzuentwickeln.

Landnutzungen naturverträglich gestalten

Die Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft ist ein wichtiges wirtschaftliches Standbein in Brandenburg. Sie dürfen jedoch nicht zu Lasten von Natur und Landschaft und der biologischen Vielfalt gehen. Deshalb sind beispielsweise der ökologische Waldumbau, der ökologische Landbau oder der Erhalt des extensiven Grünlandes Themen, denen sich BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in besonderer Weise verpflichtet fühlt. Wir wollen ressourcenschonende Landnutzungen fördern, um Lebensräume zu erhalten sowie Wasser, Boden und Luft zu schonen.

Aktuelle Infos

02.05.19 | Kleine Anfrage

Wildbienenschutz auf landeseigenen Flächen

Neben dem allgemeinen Umweltschutz und dem Verzicht auf Pestizide, gibt es noch eine Möglichkeit, den Artenschutz für Wildbienen zu verbessern: Grünflächen.
02.05.19 | Kleine Anfrage

Gründach und Solar auf den Dachflächen der Immobilien des Landes Brandenburg

Nicht nur auf vorhandenen, sondern auch auf zukünftigen Gebäuden, ergibt sich ein riesiges Potential zum Ausbau von erneuerbaren Energien.
30.04.19 | Artikel

Fehlender Brandschutz in Tierställen – Landesregierung muss Standards deutlich verbessern

Die Rettung von Tier und Mensch im Brandfall ist zwar erklärtes Ziel der Brandenburgischen Brandordnung, doch in der Realität wird dem nicht Rechnung getragen.
18.04.19 | Kleine Anfrage

Sanierung der Güllebecken und des Grundwassers der Schweinemastanlage der BOLART GmbH in Tornitz

Der Unteren Wasserbehörde war die Überschreitung der Grundwasserwerte mehr als 5 Jahre bekannt, der Eintrag von Gülle ins Grundwasser wurde nicht unterbunden.
18.04.19 | Kleine Anfrage

Nachfrage zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 4136

Der Landesregierung sind seit 2015 mit dem Vorliegen der FFH-Managementpläne großflächige Beeinträchtigungen in mindestens drei FFH-Gebieten bekannt.