Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Natur- und Umweltschutz

Brandenburg ist reich an Natur und schönen Landschaften. Diese reichhaltige Natur, für die zahlreiche Schutzgebiete eingerichtet sind, ist Grundlage für das Leben der Menschen, für die Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft, für Tourismus, Freizeit und Erholung. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen die Natur als Lebensgrundlage der Menschen bewahren und sie auch um ihrer selbst willen schützen. Für den Schutz der biologischen Vielfalt müssen umfassende Maßnahmen getroffen werden.

Deshalb fordern BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den institutionellen Naturschutz zu stärken, aber auch Beteiligungsrechte im Naturschutz zu fördern. Des weiteren ist es uns ein Anliegen, die Ansätze für einen regionalen und naturverträglichen Tourismus weiterzuentwickeln.

Landnutzungen naturverträglich gestalten

Die Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft ist ein wichtiges wirtschaftliches Standbein in Brandenburg. Sie dürfen jedoch nicht zu Lasten von Natur und Landschaft und der biologischen Vielfalt gehen. Deshalb sind beispielsweise der ökologische Waldumbau, der ökologische Landbau oder der Erhalt des extensiven Grünlandes Themen, denen sich BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in besonderer Weise verpflichtet fühlt. Wir wollen ressourcenschonende Landnutzungen fördern, um Lebensräume zu erhalten sowie Wasser, Boden und Luft zu schonen.

Aktuelle Infos

11.11.10 | Pressemitteilung

Ablehnung von Volksinitiative gefährdet ein Drittel des Alleenbestandes

„Durch den von der Landtagsmehrheit getragenen Beschluss, die Volksinitiative abzulehnen, und am Alleenkonzept der Landesregierung festzuhalten, ist der Alleenbestand des Landes massiv gefährdet. In den kommenden 20 Jahren können dadurch bis zu 100.000 Alleebäume ersatzlos gefällt werden – ein Drittel des heutigen Bestandes.“
11.11.10 | Rede

Michael Jungclaus spricht zur Volksinitiative "Rettet Brandenburgs Alleen!"

„Wir alle wissen, Brandenburgs Alleen sind in akuter Gefahr. Selbst mit bester Pflege wird ein deutliches Absinken des Altbaumbestandes an unseren Straßen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten nicht zu vermeiden sein. Ob die nächsten Generationen in Brandenburg noch Alleen erleben können, hängt deshalb maßgeblich davon ab, ob und wie viele Alleebäume nachgepflanzt werden.“
10.11.10 | Rede

Michael Jungclaus spricht zum Antrag unserer Fraktion "Landesstrategie zur Umsetzung der Nationalen

Mit gezielten und rechtzeitig durchgeführten Maßnahmen aber können die erforderlichen Erfolge erzielt werden. Deshalb müssen wir schleunigst handeln, denn biologische Vielfalt lohnt sich. Der Schutz der Biodiversität ist nicht nur aus ökologischer und ethischer Sicht, sondern auch aus ökonomischen Gründen zwingend notwendig.
10.11.10 | Pressemitteilung

Alleenkonzept gesetzeswidrig

MICHAEL JUNGCLAUS: Die geplante Änderung des Alleenerlasses durch die Landesregierung steht nicht im Einklang mit dem geltenden Naturschutzrecht.
01.11.10 | Pressemitteilung

Koalition nimmt Verlust von einem Drittel des Alleebestandes in Kauf

MICHAEL JUNGCLAUS: „Mit ihrer Beschlussempfehlung, die Volksinitiative „Rettet Brandenburgs Alleen"abzulehnen, nehmen Linke, SPD und FDP den Verlust von bis zu einem Drittel des Alleebestandes in Brandenburg bis 2060 in Kauf.“