Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Landwirtschaft

Ökologische Landwirtschaft ist das Beste, was wir für unsere Umwelt und Gesundheit tun können. Diese Form der Landwirtschaft kommt ohne den Einsatz von künstlichen Düngemitteln oder chemischen Pflanzenvernichtungsmitteln aus. Boden, Wasser und Klima werden geschont, zugleich werden gesunde und hochwertige Lebensmittel erzeugt. Nutztiere sind Lebewesen, die mit Respekt behandelt werden müssen. Die ökologische Landwirtschaft bietet die besten Voraussetzungen für eine artgerechte Tierhaltung. Aus diesen Gründen setzt sich unsere Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag für eine stärkere Förderung der ökologischen Landwirtschaft ein.

Aktuelles

07.07.10 | Pressemitteilung

Finanzausgleich für Debatte über zukunftsfeste Verwaltungsstruktur nutzen

(Nr. 103) Der Vorsitzende der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag, AXEL VOGEL, hat die geplante Umstrukturierung des kommunalen Finanzausgleichs in Brandenburg als grundsätzlich richtigen Schritt bezeichnet.
21.06.10 | Kleine Anfrage

Kurzumtriebsplantagen in Brandenburg

Kurzumtriebsplantagen stellen eine extensive Form der Landnutzung dar und bieten im Vergleich zu einjährigen intensiv angebauten Ackerkulturen aus ökologischer Sicht viele Vorteile.
11.06.10 | Pressemitteilung

Riesensauerei und wenig Wertschöpfung

(Nr. 85) AXEL VOGEL hat anlässlich der morgigen Demonstration gegen die Errichtung der Schweinemastanlagen in Haßleben die Massentierhaltung im Land kritisiert.
07.06.10 | Pressemitteilung

Genmais-Skandal: Bündnisgrüne fordern umfassende Aufklärung

(Nr. 81) Die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag SABINE NIELS hat die Landesregierung aufgefordert, lückenlos aufzuklären, wie es zur Aussaat von gentechnisch verunreinigtem Mais in Brandenburg kommen konnte.
19.05.10 | Kleine Anfrage

Ehemaliges militärisch genutztes Gebiet „Fliegerhorst/Kaserne Schönwalde“ in Schönwalde- Glien

In der Gemeinde Schönwalde-Glien befindet sich ein ehemals militärisch genutzter Standort der GUSTruppen mit der Bezeichnung „Fliegerhorst/Kaserne Schönwalde“ und einer Gesamtgröße von ca. 30 ha. 2000 und 2005 sind die Bebauungspläne als BP Nr. 14 „Wohnen und Mischnutzung Schönwalde Erlenbruch“ in Kraft getreten. Die planungsrechtliche Festsetzungen enthielt ein großes zusammenhängendes Wohngebiet, eine größere öffentliche Grünfläche (Erlenbruch), sowie Flächen für Freizeit und Erholungsanlagen.