Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Landwirtschaft

Ökologische Landwirtschaft ist das Beste, was wir für unsere Umwelt und Gesundheit tun können. Diese Form der Landwirtschaft kommt ohne den Einsatz von künstlichen Düngemitteln oder chemischen Pflanzenvernichtungsmitteln aus. Boden, Wasser und Klima werden geschont, zugleich werden gesunde und hochwertige Lebensmittel erzeugt. Nutztiere sind Lebewesen, die mit Respekt behandelt werden müssen. Die ökologische Landwirtschaft bietet die besten Voraussetzungen für eine artgerechte Tierhaltung. Aus diesen Gründen setzt sich unsere Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag für eine stärkere Förderung der ökologischen Landwirtschaft ein.

Aktuelles

11.02.11 | Kleine Anfrage

Lebensmittelüberwachung in Brandenburg im Hinblick auf Bestandteile die aus gentechnisch veränderten Organismen bestehen

Erschreckender Weise kommt es immer wieder vor, dass in Lebensmitteln Bestandteile aus gentechnisch veränderten Organismen (GVO) nachgewiesen werden bzw. die Kennzeichnungsregeln nicht richtig angewendet werden. In Brandenburg ist die Koexistenz der verschiedenen Anbauformen und die Gewährleistung einer Wahlfreiheit für Konsumenten und Produzenten landespolitisches Ziel.
08.02.11 | Pressemitteilung

Agro-Gentechnik gefährdet Landwirtschaft

(Nr. 20) Anlässlich des heutigen Bauerntags des Deutschen Bauernbundes Brandenburg hat die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Landesregierung erneut aufgefordert, die Gründung gentechnikfreier Zonen aktiv zu unterstützen.
07.02.11 | Kleine Anfrage

Konkretisierung der guten fachlichen Praxis per Rechtsverordnung

Mit der Beantwortung der Kleinen Anfrage 1009 „Erzeugung von nachwachsenden Rohstoffen im Einklang mit der guten fachlichen Praxis“ durch die Landesregierung vom 20.12.2010 sind weitere Fragestellungen aufgetreten. Ferner wurden einige Fragen von der Landesregierung nicht oder nur unvollständig beantwortet.
21.01.11 | Pressemitteilung

Dioxinskandal: Weitergehende Schritte unumgänglich

<p class="western" style="margin-top: 0cm; margin-bottom: 0cm;">(Nr. 11) In der aktuellen Diskussion um die Konsequenzen aus dem Dioxinskandal hat die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN SABINE NIELS den nun vorliegenden 14-Punkte-Plan von Bund und Ländern als „in wesentlichen Punkten unkonkret" bezeichnet. „Der 14-Punkte-Plan muss intensiv nachgearbeitet werden."</p>
20.01.11 | Rede

Sabine Niels spricht zum bündnisgrünen Antrag: Keine Agro-Gentechnik in Brandenburg

Wir fordern, dass die landeseigenen Flächen durch die Pachtverträge gentechnik-frei bleiben. Wir fordern, dass Brandenburg dem Europäischen Netzwerk Gentechnikfreier Regionen beitritt. Wir fordern, dass das Land Brandenburg sich im Bundesrat dafür einsetzt, dass den Gentechnikfreien Regionen mehr Rechtssicherheit gewährt wird. Damit schaffen wir eine Etappe auf dem Weg zu sicheren und zukunftsfähigen Bedingungen für die Landwirtschaft, die Imker und die Verbraucherinnen und Verbraucher in Brandenburg.