Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Landwirtschaft

Ökologische Landwirtschaft ist das Beste, was wir für unsere Umwelt und Gesundheit tun können. Diese Form der Landwirtschaft kommt ohne den Einsatz von künstlichen Düngemitteln oder chemischen Pflanzenvernichtungsmitteln aus. Boden, Wasser und Klima werden geschont, zugleich werden gesunde und hochwertige Lebensmittel erzeugt. Nutztiere sind Lebewesen, die mit Respekt behandelt werden müssen. Die ökologische Landwirtschaft bietet die besten Voraussetzungen für eine artgerechte Tierhaltung. Aus diesen Gründen setzt sich unsere Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag für eine stärkere Förderung der ökologischen Landwirtschaft ein.

Aktuelles

14.06.16 | Pressemitteilung

Ernteausfall für Biobauern durch Pestizide vom Nachbarhof

(Nr. 79) Einige in der konventionellen Landwirtschaft eingesetzte Pestizide verdriften nach dem Ausbringen über große Entfernungen mit der Luft - und schädigen so Äcker von Biobauern. Wir fordern scharfe Auflagen.
07.06.16 | Pressemitteilung

Haßleben: Landesregierung weiter auf Kurs Pro-Massentierhaltung

(Nr. 73) Mit einer Klage reagiert ein Bündnis aus verschiedenen Umwelt- und Tierschutzverbänden auf die Ablehnung des Widerspruchs gegen die geplante Schweinemastanlage in Haßleben.
01.06.16 | Pressemitteilung

Verbraucherschutzministerium legt erstmals Zahlen zu Antibiotika-Einsatz in der Tiermast vor

(Nr. 69) Zahlreiche brandenburgische Mastbetriebe, in denen überdurchschnittlich viel Antibiotika eingesetzt wird, müssen Auflagen der Behörden zur Reduktion des Medikamenteneinsatzes erfüllen.
27.05.16 | Kleine Anfrage

Glyphosat in Brandenburg

Aufgrund der unterschiedlichen Zuständigkeiten und weil in der Regel nur Über-schreitungen der Grenzwerte veröffentlicht werden, ist nicht in Gänze bekannt, in welchem Ausmaß Glyphosat und sein Hauptabbauprodukt AMPA bei diesen Proben gefunden wurden.
13.05.16 | Pressemitteilung

Entscheidung pro Schweinemast in Haßleben: Aus Volksbegehren nichts gelernt

(Nr. 59) AXEL VOGEL und BENJAMIN RASCHKE haben zur Entscheidung pro Schweinemast in Haßleben durch das Landesamt für Umwelt Stellung bezogen.