Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Frauen/Gender

Lesben-, Schwulen- und Transgenderpolitik

Im Mittelpunkt grüner Lesben-,Schwulen- und Transgenderpolitik steht der Kampf um gleiche Rechte und gesellschaftliche Akzeptanz. LSBTIQ*-Menschen kämpfen dafür, dass verschiedene Lebensformen in unserer Gesellschaft gleichberechtigt gelebt werden können. Um die Gleichberechtigung verschiedener Lebensformen zu schützen, fehlt im Grundgesetz ein Diskriminierungsverbot.

Lesben- und schwulenpolitisch konnten Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Brandenburg erreichen, dass der Landtag im Juni 2016 den „Aktionsplan für Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt, für Selbstbestimmung und gegen Homo- und Transphobie in Brandenburg“ verabschiedete. Für uns ist die Existenz eines solchen Aktionsplans von großer Bedeutung. Er ist ein Zeichen gegen Hass, gegen die verstärkte homofeindliche Mobilisierung, gegen queer- und genderfeindliche Hetze.

Wir setzen uns für eine auskömmliche und dauerhafte Finanzierung der Gruppen und Initiativen zur Aufklärung über lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Lebensformen sowie der AIDS- und HIV-Problematik durch das Land Brandenburg für die nächsten Jahre ein.

Erfolgreiche Gleichstellungspolitik lebt vom Zusammenarbeit aller gesellschaftlichen Kräfte. In Zeiten, in denen der Diskurs immer weiter nach rechts, immer weiter Richtung Intoleranz, rutscht, brauchen wir verlässliche Strukturen einer bunten, lebendigen und aufgeschlossenen Gesellschaft.