Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Enquête Aufarbeitung | 27.10.10

Betroffene der Bodenreformaffäre verschaffen sich Gehör

Transparenz heißt die Devise! Wir fordern endlich unsere Rechte! - Demonstranten, die sich im Zuge der Bodenreformaffäre um ihre Eigentumsansprüche gebracht sehen, forderten am 27. Oktober auf einer Kundgebung vor dem Landtagsgebäude eindrücklich, dass die Landesregierung ihre Lage endlich ernst nimmt. Einen Tag nach der offiziellen 20-Jahre-Brandenburg-Feier sei ein guter Zeitpunkt, auf die realen Probleme des Landes aufmerksam zu machen, sagte einer der Demo-Initiatoren. Axel Vogel sicherte in seiner Rede den Demonstranten Unterstützung zu. Die Frage, wie mit landwirtschaftlichem Eigentum nach 1989 verfahren wurde, werde für seine Fraktion auch im Rahmen der Enquetekommission eine wichtige Rolle spielen. Im Untersuchungsauftrag der Kommission werde deshalb explizit gefragt, wie eventuelle Mißstände zulasten Betroffener heute noch zu heilen sind.

Mehr zum Thema Enquête Aufarbeitung, DDR-Aufarbeitung