Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Aufarbeitung von DDR-Unrecht

Die Aufarbeitung von DDR-Unrecht ist auch heute noch eine wichtige Aufgabe. Viele der Betroffenen bzw. ehemals Verfolgten leiden bis heute unter den Folgen und müssen unterstützt werden. Zugleich gilt es, die Erinnerung wachzuhalten und hieraus das Bewusstsein für die Demokratie zu stärken.

Die Handlungsempfehlungen der Enquêtekommission "Aufarbeitung der Geschichte und Bewältigung von Folgen der SED-Diktatur und des Übergangs in einen demokratischen Rechtsstaat im Land Brandenburg" per Landtagsbeschluss verbindlich zu machen und damit für deren Umsetzung zu sorgen, stand zu Beginn dieser Legislaturperiode auf der Tagesordnung.

Im Brandenburger Landtag setzen wir uns ein für:

  • die Auseinandersetzung bzw. Aufarbeitung von DDR-Unrecht,
  • die Förderung von Maßnahmen zum Gedenken an das geschehene Unrecht, z. B. in Form von Mahnmalen und Gedenkstättenbesuchen,
  • eine Rehabilitierung und Entschädigung von Opfern,
  • den Erhalt einer Brandenburger Außenstelle der Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU).

Aktuelles

14.02.14 | Artikel

Enquetekommission Aufarbeitung vor ihrem Abschluss: Übersicht der Handlungsempfehlungen der Kommission

Hier finden Sie die am 31. Januar 2014 vollständig beschlossenen Handlungsemfehlungen für alle in der Kommission erörterten Themengebiete.
12.02.14 | Artikel

Aufarbeitung in Brandenburg: Symposium sorgt für eine Premiere im neuen Landtag

Am 11. Februar luden wir zur Diskussion über die Bilanz der Enquete-Kommission 5/1.
11.02.14 | Artikel

Deckel drauf und zu

Gastbeitrag von Axel Vogel zur Enquetekomission „Aufarbeitung in Brandenburg“ erschienen in den Potsdamer Neuesten Nachrichten
20.01.14 | Artikel

Im Osten mal was Neues

Erste Ergebnisse einer Enquetekommission des Landtags Brandenburg. Gastbeitrag von Axel Vogel für den Kritischen Agrarbericht 2014.
17.01.14 | Artikel

Enquêtekommission beschließt weitreichende Handlungsempfehlungen für die Brandenburger Landwirtschaft

Die Empfehlungen an die Landesregierung beruhen auf zahlreichen Gutachten und Anhörungen der Kommission in den zurückliegenden Jahren.