Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Bildung, Wissenschaft und Kultur

Investitionen in die Bildung sind Investitionen in die Zukunft. Bildung ermöglicht soziale Teilhabe. Bildung ist die Grundlage ökonomischer Entwicklung. Eine gute Bildungspolitik für alle, die niemanden aufgrund seiner persönlichen Merkmale, seiner sozialen Herkunft oder seines Wohnortes außenvorlässt, ist oberste Priorität unserer Landespolitik.

Bildung fängt für uns spätestens in der Kita an und hört auch nach der Schule nicht auf. Wir wollen die Rahmenbedingen für lebenslanges Lernen setzen. Wir Bündnisgrüne stehen für eine Bildungs- und Forschungslandschaft mit einem durchlässigen Bildungssystem, das die individuelle Förderung und persönliche Entfaltung in den Mittelpunkt stellt und gute Bildung für alle von Anfang an gewährleistet.

Grüne Bildungspolitik setzt auf mehr Chancengerechtigkeit. Gute Betreuungsrelationen in den Kitas, längere gemeinsame Schulzeiten, flächendeckend Ganztagsschulen, mehr Lehrerinnen und Lehrer, kleinere Klassen, individuelle Förderung und eine Bildung der Vielfalt heißen unsere Antworten. Für die Hochschulen und Forschungseinrichtungen wollen wir die Rahmenbedingen verbessern, damit sie stärker als regionale Innovationsmotoren agieren können.

Der Kulturförderung kommt ebenso wie der Förderung der Wissenschaft eine grundlegende Bedeutung für die Identität in Brandenburg, für die Bildung kreativer geistiger Kräfte sowie als Sozialfaktor eine große Bedeutung zu. Von der Denkmalpflege, der Förderung der kulturellen Identität bis zu Theatern und Orchestern setzen wir uns für einen Erhalt eines breiten Spektrums der Kultureinrichtungen im Land ein.

Aktuelles

13.08.10 | Pressemitteilung

Educon: Zögerliche Aufklärung ist fahrlässiger Umgang mit öffentlichen Geldern

(Nr. 124) Spätes Handeln des Bildungsministeriums im Fall Educon gGmbH lässt an konsequenter Fach- und Rechtsaufsicht zweifeln und wirft Fragen nach den Ursachen und Konsequenzen auf.
13.08.10 | Kleine Anfrage

Aufsicht über Schulen in freier Trägerschaft

Im Rahmen der aktuellen Auseinandersetzungen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport mit einzelnen Trägern von genehmigten bzw. anerkannten Ersatzschulen ist der Eindruck entstanden, dass die erforderliche Fach- und Rechtsaufsicht in der Vergangenheit nicht mit der gebotenen Konsequenz vollzogen wurde.
06.08.10 | Pressemitteilung

Educon: Bündnisgrüne wollen systematische Kontrolle der privaten Schulträger

(Nr. 120) BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN verlangen von der Landesregierung systematische Kontrollen der privaten Schulträger im Land Brandenburg, vor allem dann, wenn sie als anerkannte Ersatzschulen auch staatliche Abschlüsse vergeben.
28.07.10 | Kleine Anfrage

Begabungsförderung durch Leistungs- und Begabungsklassen

Seit dem Schuljahr 2007/08 können zur Förderung besonderer Leistungen und Begabungen Schülerinnen und Schülern bereits nach vier Jahren Grundschulzeit an ausgewählten Gymnasien der Gesamtschulen aufgenommen werden. Das Brandenburgische Schulgesetz sieht vor, dass die Einrichtung von Leistungs- und Begabungsklassen (LuBK) ab Jahrgangsstufe 5 an bis zu 35 Schulstandorten in öffentlicher und anteilig in freier Trägerschaft möglich ist.
16.07.10 | Pressemitteilung

Vereinnahmung der Hochschulrücklagen unakzeptabel

(Nr. 110) Der Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag, AXEL VOGEL, hat das geplante massive Zusammenstreichen der Hochschulrücklagen in Brandenburg durch die rot-rote Landesregierung als unannehmbaren Vertragsbruch kritisiert.