Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Bildung, Wissenschaft, Kultur | 19.06.20

Der Rettungsschirm – endlich auch für Kinos & Festivals

(c) Wendy Wei | www.pexels.com

Kultur, Kinos, Festivals: Sie alle wurden von der Coronakrise schwer getroffen. Kinos können seit Anfang des Monats wieder öffnen – unter strikten Hygieneregeln. Wann Großveranstaltungen und damit Festivals wieder stattfinden können, bleibt bundesweit ungewiss.

Wir wollen, dass Brandenburg weiter das Land der Festivals bleibt. Wir wollen, dass auch in kleinen Kinos weiter vielfältige Welten auf den Leinwänden erstrahlen. Die Kinos sind Kulturorte, gerade in kleinen Städten und im ländlichen Raum. Festivals bringen junge Leute nach Brandenburg, die sonst nicht bei uns landen würden. Kurzum: Wir wollen das bunte und reiche Kulturleben in Brandenburg erhalten und dieses auch nachhaltiger ausrichten. Viele Gewerke, Städte und Regionen profitieren zudem von kulturellen Großveranstaltungen, daher geht es hier auch um Wirtschaftsförderung und Tourismus.

Für beides haben wir gekämpft und mit unseren Koalitionspartnern einen Antrag eingebracht. Kinos und Festivals werden zwar auch von Bundesmitteln erhalten. Es ist aber noch nicht klar, ob diese ausreichen. Daher soll die Landesregierung bei Bedarf aus Landesmitteln nachlegen. So stellen wir sicher, dass die dringend benötigte Hilfe ankommt – beim Programmkino ebenso wie beim privatwirtschaftlichen Festival.

Weitere Informationen


Mehr zum Thema Bildung, Wissenschaft, Kultur