Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Ergebnisse pro Seite:
  1. Bündnisgrüne wollen 25 Prozent „plus x“ Bioanbau – Ökoaktionsplan gefordert

    16.01.18 | Artikel

    Mit einem „Ökoaktionsplan“ soll Brandenburg das Modell anderer Bundesländer aufgreifen und so verlorenen Boden in der boomenden Biobranche gut machen.

  2. Pestizidausstiegsprogramm für Brandenburg – 50 Prozent weniger Pestizide bis 2023

    27.06.17 | Artikel

    Glyphosat findet sich in vielen Brandenburger Seen & Flüssen. Längst ist das Pestizid auch in der Nahrungskette bei uns angekommen.

  3. Wie wär's mal mit Umweltschutz?

    27.06.17 | Artikel

    Das Umweltministerium hat einen Vorschlag zur Überarbeitung des Wassergesetzes vorgelegt. Und in der Tat, es muss überarbeitet werden.

  4. Spargelanbau im Einklang mit Natur- und Artenschutz

    28.03.17 | Artikel

    Über 90 Prozent des Spargels werden inzwischen unter Folie hochgezogen, was mit massiven negative Folgen für die Artenvielfalt einher geht.

  5. Giftige Altlasten

    14.03.17 | Artikel

    148 illegale Müllhalden in Brandenburg: Diese erschreckend hohe Zahl nannte Umweltminister Vogelsänger. Niemand weiß genau, was dort im Boden schlummert

  6. Massentierhaltung: Kein Platz fürs Tierwohl

    01.09.16 | Artikel

    Durch den Erfolg des „Volksbegehrens gegen Massentierhaltung“ musste der Landtag einem Kompromiss mit den InitiatorInnen zustimmen. Wir überwachen die Umsetzung

  7. Artenvielfalt ade durch Glyphosat & Co.

    01.09.16 | Artikel

    Die Intensivlandwirtschaft trägt mit ihrem massiven Pestizideinsatz eine Hauptschuld am Artensterben.

  8. Illegale Müllhalden

    05.09.16 | Artikel

    In Brandenburg stehen 148 illegale Müllhalden 1.086 Müllbehandlungsanlagen gegenüber.

  9. Neuer Erlass aus dem Hause Vogelsänger schadet Akzeptanz der Windenergie

    05.04.16 | Artikel

    Statt auf Ersatzmaßnahmen vor Ort, die zur Akzeptanz von Windenergieanlagen beitragen, wird darin vorrangig auf Kompensationszahlungen gesetzt. Umweltminister Vogelsänger leistet dem Ausbau der Erneuerbaren Energien damit einen Bärendienst.