Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Sortieren nach

Ergebnisse pro Seite:
  1. Einspülung von Ockerschlamm in den Meuroer See: Bündnisgrüne sehen Bergbausanierer-Vorhaben kritisch

    02.05.18 | Pressemitteilungen

    Nach dem erfolgreichen Protest gegen die Verklappung von Ockerschlamm in den Altdöberner See plant LMBV nun offenbar eine Einspülung in den Meuroer See.

  2. Ministerium: Erlasse zur Eindämmung der Tagebaufolgen noch in diesem Jahr unterschriftsreif

    18.10.18 | Pressemitteilungen

    Die Entwürfe der Erlasse befinden sich zurzeit noch in der Abstimmung mit dem Wirtschaftsministerium. Bündnisgrüne Fraktion mahnt: Keine weiteren Verzögerungen!

  3. Klare Spree: Aktueller Stand Sulfatprognosemodell und Bewirtschaftungserlass Sulfat

    22.02.19

    Erste Modellrechnungen haben gezeigt, dass die Sulfatbelastung aus den Tagebauen regelmäßig zu kritischen Situationen für die Trinkwassergewinnung führen kann.

  4. Zustand von Bächen, Flüssen und Seen durch drastische Reduktion des Pestizideinsatzes verbessern

    21.03.19 | Pressemitteilungen

    Unser umweltpolitischer Sprecher Benjamin Raschke spricht sich auch anlässlich des Weltwassertages für einen konsequenten Schutz unserer Gewässer aus.

  5. Benjamin Raschke spricht zu unserem Antrag mit der CDU-Fraktion "Für eine klare Spree"

    30.01.19 | Landtagsreden

    "Wir wissen, dass das Mikroleben stirbt und die Fische nicht mehr atmen können. Wir wissen, dass die Lebensqualität darunter leidet."

  6. Braune Spree: Immer noch keine Bewirtschaftungserlasse für Eisen und Sulfat

    11.01.19 | Pressemitteilungen

    Landesregierung hat Zusage, Gesamtplan zur Senkung der bergbaubedingten Stoffeinträge in die Spree vorzulegen, bislang nicht gehalten.

  7. Ockerbelastung der Spree südlich der Spremberger Talsperre verlässlicher und schneller verringern

    04.12.18 | Artikel

    Dazu soll die Landesregierung die bisher vorgesehenen Maßnahmen gemeinsam mit dem Land Sachsen, der LMBV und der LEAG beschleunigen.

  8. Eisenhydroxid: Entschlammung der Spreegewässer

    23.10.18

    Seit Jahren führen die Spree und ihre Zuflüsse vermehrt Eisenhydroxid und färben sich dadurch rostbraun.

  9. Klare Spree

    03.06.13

    Der Braunkohletagebau schädigt die Umwelt noch mehr als bislang weithin bekannt: Durch den Tagebau gelöstes Eisen wird vom Grundwasser in die Spree und ihre Nebengewässer gespült.

  10. Ockerschlamm in der Talsperre Spremberg

    29.03.17

    Die Talsperre Spremberg hält den Ockerschlamm der Spree zurück und verhindert so bislang eine Verockerung des Spreewalds.

  11. Volles Haus bei Fachgespräch zur „Braunen Spree“ – Ob Stillstand oder Schneckentempo blieb offen

    04.05.18

    Gut besuchtes Fachgespräch unserer Frakion im Schloss Lübbenau Anfang Mai

  12. Strukturwandel in der Lausitz jetzt gestalten

    14.03.17 | Artikel

    Mit dem schrittweisen Ende der Braunkohle wird die Lausitz einen umfassenden Strukturwandel erleben. Wir fordern von der Landesregierung eine klare Strategie.

  13. Für eine klare Spree – Brief an Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel

    02.08.16 | Artikel

    Ihr Wirken als Bundeskanzlerin wird maßgeblich mit der Energiewende in Deutschland in Verbindung gebracht. Setzen Sie sich für ein zügiges planbares Ende der Braunkohleförderung im Lausitzer Revier und ganz Deutschland ein!

  14. Bündnisgrüne Abgeordnete übergeben Spreequellwasser und Brief ans Bundeskanzleramt

    02.08.16 | Pressemitteilungen

    (Nr. 107) Die letzte Flasche Spreequellwasser sowie eine Flasche mit verockertem Spreewasser wurde heute zusammen mit einem Brief der beiden Landtagsabgeordneten an Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel übergeben.

  15. Der Spreeverschmutzung auf der Spur: Grüne starten 500 Kilometer Radtour von der Spreequelle nach Berlin

    25.07.16 | Pressemitteilungen

    (Nr. 101) Zum Beginn ihrer Radtour „Für eine klare Spree“ am Montag, den 25.7., kümmern sich die bündnisgrünen Landtagsabgeordneten BENJAMIN RASCHKE und FRANZISKA SCHUBERT um „Gastgeschenke“ für ihre GesprächspartnerInnen auf der Tour: Sie füllen Wasser aus der Spreequelle in Neugersdorf (Landkreis Görlitz) ab.

  16. Kritik an schweren Versäumnissen beim Vorgehen gegen die Sulfat- und Eisenockerbelastung der Spree

    29.09.17 | Pressemitteilungen

    Es wurde klar, dass das Gesamtkonzept in dieser Legislatur auch nicht mehr kommen soll. Mit solch einem Agieren wird die Zukunft der Region aufs Spiel gesetzt.

  17. Bericht zum Pilotprojekt Entschlammung der Spreewaldfließe

    21.07.17

    2015 startete das Umweltministerium mit Unterstützung der in der Region tätigen Wasser- und Bodenverbände und der Landkreise ein Pilotprojekt zur Entschlammung.

  18. Giftiger Ockerschlamm am Tagebau Welzow

    29.06.17

    Messungen des BUND im April 2017 haben ergeben, dass Stichproben von Eisenocker-Baggergut am Tagebau Welzow in erheblichem Maße belastet sind.

  19. Flutungstermin Cottbuser Ostsee

    22.11.17

    „Welche Folgen in finanzieller bzw. planungsrechtlicher Hinsicht hätte eine Verschiebung des von der LEAG anvisierten Flutungstermins im November 2018?“

  20. Cottbuser Ostsee in Sulfatprognose einbezogen?

    22.11.17

    „Wir machen uns Sorge um die Sulfatbelastung der Spree.“

  21. Heide Schinowsky spricht zum Bericht „Wasserstraßennetz erhalten und Wassertourismus stärken“

    29.09.17 | Landtagsreden

    „Der uns hier vorliegende Bericht zum Stand der Umsetzung dieser Beschlüsse gibt allerdings Anlass zur Sorge.“

  22. Betonfraß durch die hohe Sulfatbelastung der Spree?

    20.07.17

    Die Spree führt seit Jahren eine große Sulfatfracht mit sich. Damit sind wasserbauliche Einrichtungen sowie Gebäude am Ufer dem hohen Sulfatgehalt ausgesetzt.

  23. Eindämmung der Spreeverockerung muss wieder Chefsache werden

    13.11.13 | Pressemitteilungen

    Wenn das Eisenockerproblem wirklich Priorität in der Landesregierung hat, muss zu allererst die Personalproblematik gelöst werden.

  24. Spree-Verockerung ein Grund mehr, neue Tagebaue abzulehnen

    24.01.13 | Pressemitteilungen

    Die Verockerung und Sulfatbelastung der Spree stellt Brandenburg vor ein massives Umweltproblem, das sich in den nächsten Jahren weiter zuspitzen wird.

  25. Überschreitung von Sulfat-Zielwerten in der Spree

    10.06.15

    In der wasserrechtlichen Erlaubnis für den aktiven Tagebau Welzow Süd I wurde ausdrücklich festgeschrieben, dass das Land den Bergbaubetreiber zur Eindämmung der Sulfatfracht verpflichten kann, wenn die abgestimmten Zielwerte nicht eingehalten werden.