Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Sortieren nach

Ergebnisse pro Seite:
  1. Treuhand-Akten für breite Öffentlichkeit zugänglich machen

    16.08.19 | Pressemitteilungen

    In der Debatte um den Umgang mit der jüngeren Geschichte hat Schinowsky im Rahmen einer Buchvorstellung in Cottbus die Öffnung der Treuhand-Akten gefordert.

  2. Konzept für zukünftige Brandenburger Stasi-Unterlagen-Außenstelle muss bis Ende des Jahres vorliege

    03.07.18 | Pressemitteilungen

    Vor kurzem war öffentlich bekannt geworden, dass die einzige Brandenburger Außenstelle der BStU in Frankfurt/Oder von Schließung bedroht ist.

  3. Debatte um Verbleib der Brandenburger Stasi Akten nimmt Fahrt auf

    30.08.18 | Pressemitteilungen

    (Nr. 156) Fachgespräch im Landtag am 3.9.18 u. a. mit dem BStU-Bundesbeauftragten Roland Jahn

  4. Bundesrat greift bündnisgrüne Initiative zur Verbesserung der Lage von DDR-Unrechtsopfern auf

    19.10.18 | Pressemitteilungen

    Antrag ging maßgeblich auf Impulse von bündnisgrünen Fraktionen in ostdeutschen Landtagen und im Berliner Abgeordnetenhaus zurück.

  5. Landesparlament für Verbleib der Stasi-Akten im Land Brandenburg

    06.11.18 | Pressemitteilungen

    Sicherung und Erhalt der Stasi-Akten sind das Ergebnis mutigen Handelns von BürgerInnen, die die friedliche Revolution in der ehemaligen DDR vollbracht haben.

  6. Erfolg: Brandenburg bleibt Archivstandort für Stasi-Akten!

    13.03.19 | Pressemitteilungen

    Der Kampf um den Erhalt eines Brandenburger BStU-Standortes hat sich gelohnt, so Heide Schinowsky.

  7. Aufarbeitung von DDR-Unrecht: Es bleibt noch viel zu tun

    26.02.19 | Artikel

    Wir setzen uns im Landtag für die Auseinandersetzung mit und die Aufarbeitung von DDR-Unrecht ein.

  8. Heide Schinowsky spricht zur Zukunft von Brandenburgs BStU-Außenstelle

    15.11.18 | Landtagsreden

    "Die einzige in Brandenburg verbliebene BStU-Außenstelle in Frankfurt (Oder) ist ein zentraler Anker für die Aufarbeitung von DDR-Unrecht in Brandenburg."

  9. Untersuchung Todesfälle in DDR-Durchgangsheim Bad Freienwalde

    19.09.18

    Was unternimmt die Landesregierung, um die Todesfälle in dem ehemaligen DDR-Kinderheim aufzuklären?

  10. Stasi-Akten sollen in Brandenburg verbleiben – Standortfrage noch offen

    04.09.18

    Die im Zuge der Friedlichen Revolution von 1989 in Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus eroberten Stasi-Akten gehören auch in Zukunft nach Brandenburg.

  11. Blick zurück nach vorn

    05.11.12

    Die Veranstaltung „Blick zurück nach vorn“ war eine echte Premiere: Bündnisgrüne Fraktion und Partei haben gemeinsam alte, neue und ehemalige Mitglieder eingeladen, einen Abend lang über die Geschichte der Brandenburger Bündnisgrünen zu diskutieren.

  12. Ausstellung: Friedliche Revolution und Mauerfall

    05.11.14

    Am 5. November 2014 luden wir zur Ausstellungseröffnung „Friedliche Revolution und Mauerfall“ in unsere Fraktion ein. Die Fotos vom Untergang der DDR stammen aus der Kamera von Andreas Schoelzel.

  13. Enquetekommission Aufarbeitung vor ihrem Abschluss: Übersicht der Handlungsempfehlungen der Kommission

    14.02.14 | Artikel

    Hier finden Sie die am 31. Januar 2014 vollständig beschlossenen Handlungsemfehlungen für alle in der Kommission erörterten Themengebiete.

  14. Zukünftige Außenstelle der BStU in Brandenburg

    28.06.18

    Die Landesregierungen sind an der Beibehaltung der BStU-Außenstellen - insbesondere als Symbole der Friedlichen Revolution - stark interessiert.

  15. Zukunft der Brandenburger BStU-Außenstelle sichern

    19.06.18 | Artikel

    Im Unterschied zu den anderen Bundesländern gibt es in Brandenburg nur noch eine Außenstelle, und zwar in Frankfurt/Oder.

  16. Halbzeitbilanz der Landesregierung

    14.03.17

    Die rot-rote Landesregierung verspielt zunehmend ihre Gestaltungsmacht. So ist die Zukunft nicht zu gewinnen.

  17. DDR-Kindergefängnis Bad Freienwalde: Mahnmal soll zum Diskurs anregen

    09.11.17 | Pressemitteilungen

    Das Mahnmal vor dem ehemaligen Gefängnis für Kinder und Jugendliche ist ein wichtiger Baustein zur gesellschaftlichen Rehabilitierung der ehemaligen Insassen.

  18. Amtswechsel der Landesbeauftragten für DDR-Unrecht: Bündnisgrüne bekräftigen Forderung nach Entfrist

    19.09.17 | Pressemitteilungen

    Erste Aufarbeitungsbeauftragte des Landes, Ulrike Poppe, hat Brandenburg und den Benachteiligten des SED-Staates wertvolle Dienste erwiesen.

  19. Aufarbeitung von DDR-Unrecht: Mahnmal für ehemaliges Kindergefängnis wichtiger Schritt

    11.10.17 | Pressemitteilungen

    „Bis heute ist in der Öffentlichkeit nur wenig darüber bekannt, welch schlimme Erfahrungen Kinder und Jugendliche in manchen DDR-Einrichtungen erlitten haben.“

  20. Schwertun mit der Erinnerung

    14.03.17 | Artikel

    Unsere Fraktion veranstaltete Anfang 2016 einen Gesprächsabend mit einem Wissenschaftler und ehemaligen InsassInnen des „Kindergefängnisses“ in Bad Freienwalde.

  21. Gedenkstättenbesuche

    09.03.17

    Die Enquête DDR-Aufarbeitung der SED-Diktatur empfahl, die Gedenkstättenbesuche von Schulklassen auszubauen & den Einsatz der GedenkstättenlehreInnen zu stärken

  22. Urteil zum DDR-Kindergefängnis: Gerichtliche Rehabilitierung nur Teil der Anerkennung des Unrechts

    06.02.17 | Pressemitteilungen

    Jetzt gilt es zu prüfen, ob bzw. inwiefern das Urteil zu Norda Krauel Konsequenzen für die Verfahren anderer Betroffener bedeuten könnte.

  23. Heide Schinowsky spricht zur Großen Anfrage der CDU-Fraktion „Umsetzung der Handlungsempfehlungen der Enquêtekommission 5/1“

    16.12.15 | Landtagsreden

    „Welches Fazit zieht nun die Landesregierung in den Antworten auf die Große Anfrage zum Stand der Umsetzung? Herr Dombrowski hat Auszüge zitiert. Dort wird der Eindruck vermittelt, dass schon so gut wie alles auf dem Weg und fast schon erledigt sei. Das entspricht nicht unserer Einschätzung der Umsetzung der Handlungsempfehlungen.“

  24. Heide Schinowsky spricht zum Antrag unserer Fraktion mit den Fraktionen SPD, CDU-Fraktion, DIE LINKE und der BVB / FREIE WÄHLER Gruppe „Aufarbeitung bleibt politischer Auftrag – Handlungsempfehlungen der Enquête-Kommission 5/1 weiter konsequent umsetzen“

    21.01.16 | Landtagsreden

    „Nach intensiver Arbeit hatte die Enquêtekommission 5/1 zur Aufarbeitung von DDR-Unrecht in der letzten Legislaturperiode fraktionsübergreifend 80 Handlungsempfehlungen beschlossen. Einige davon wurden inzwischen umgesetzt. Stichworte dazu sind der Härtefallfonds, die Unterstützung von Gedenkstätten wie Schwedt und des Menschenrechtszentrums Cottbus oder die Würdigung von DDR-Opfern durch Ministerpräsident Dr. Woidke bei einem gesonderten Empfang. Einiges wurde angefangen, anderes liegt noch brach.“

  25. Einstimmiger Beschluss: Landtag bekennt sich zur weiteren Aufarbeitung von DDR-Unrecht

    22.01.16 | Pressemitteilungen

    (Nr. 8) Nach intensiver Arbeit hatte eine Enquêtekommission in der letzten Legislaturperiode fraktionsübergreifend 80 Handlungsempfehlungen beschlossen. Mit dem aktuellen Beschluss hat sich erstmals auch der gesamte Landtag zur Umsetzung der damals vorgeschlagenen Maßnahmen bekannt.