Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Sortieren nach

Ergebnisse pro Seite:
  1. Neujahrsempfang 2014

    28.01.14

    Für mehr Bewegung, für belebendes Grün und für mehr Öffnung werden wir auch 2014 sorgen.

  2. Quecksilberemissionen aus Braunkohlekraftwerken

    03.09.14

    Eine im Mai veröffentlichte Studie der bündnisgrünen Bundestagsfraktion hat ergeben, dass deutsche Kohlekraftwerke immer noch große Mengen an Quecksilber ausstoßen. Die beiden brandenburgischen Braunkohlekraftwerke haben im Jahr 2012 alleine 733 Kilogramm Quecksilber emittiert. Quecksilber gelangt über die Nahrungskette, insbesondere durch den Verzehr von Fisch, auch in den Körper des Menschen und birgt gesundheitliche Risiken.

  3. Einsatz von Überwachungssoftware (Trojanern) im Land Brandenburg

    27.10.11

    Der Chaos Computer Clubs (CCC) hat am 8. Oktober 2011 die Analyse einer staatlich eingesetzten Überwachungssoftware veröffentlicht.

  4. Sommertour 2012

    08.08.12

    Die fünf Abgeordneten nutzen auch in diesem Sommer die sitzungsfreie Zeit nutzen, um im Rahmen ihrer Sommertour ihre Kontakte zu Bürgern, Initiativen und Unternehmen zu intensivieren und wichtige Projekte und Einrichtungen zu besuchen. Sie werden dorthin zu gehen, wo es „brennt“, und ihre Kenntnisse zu entscheidenden Fragestellungen für das Land vor Ort vertiefen.

  5. Sommertour 2014

    01.07.14

    Auch im Sommer 2014 touren unsere Abgeordnete durch ganz Brandenburg.

  6. Gewährleistung der Gleichstellung von Frauen in Führungspositionen der Justiz und an den juristischen Fakultäten der Universitäten

    25.04.12

    Der Anteil der Frauen, die das erste sowie das zweite juristische Staatsexamen erfolgreich absolvieren, ist seit mehreren Jahren nahezu genauso hoch wie der der Männer.

  7. Filmvorführung „Nach Wriezen“

    11.12.13

    Wir zeigen den preisgekrönten Dokumentarfilm "Nach Wriezen", der die drei straffällig gewordenen Jugendlichen Imo (22), Jano (17) und Marcel (25) am Tag ihrer Entlassung aus der JVA-Wriezen (Brandenburg) und in den folgenden drei Jahren begleitet.