Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 19.04.10

Wankas Weggang bedauerlich

(Nr. 47) Zu Meldungen, die Partei- und Fraktionsvorsitzende der Brandenburger CDU, Prof. Johanna Wanka, werde künftig das Amt der niedersächsischen Wissenschaftsministerin bekleiden, äußert sich der Vorsitzende der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag, AXEL VOGEL, wie folgt:

„Ich bedauere den Weggang von Frau Wanka. Dass sie die sich ihr in Niedersachsen bietende Chance ergreift, ist menschlich zwar gut verständlich. Mit ihr verliert die Brandenburger Landespolitik jedoch eine integre Persönlichkeit, die dem politischen Klima hierzulande gut getan hat.“

Frau Prof. Wanka habe in ihrer Partei einen Politikwechsel angeschoben, weg von der Blockpartei-Nachfolgerin, hin zu einer moderneren CDU, sagte AXEL VOGEL. „Sie hat sich innerhalb der Landtags-Opposition immer als verlässliche Partnerin erwiesen. Aus ihrer Bürgerrechtsvergangenheit im Neuen Forum hatten sich zudem wichtige Anknüpfungspunkte zur bündnisgrünen Politik ergeben. Am Zustandekommen der Enquetekommission zur Aufarbeitung der Geschichte und Bewältigung von Folgen der SED-Diktatur hatte sie maßgeblichen Anteil.“ Es bleibe nun abzuwarten, wer in Frau Wankas Fußstapfen treten werde.

Mehr zum Thema Demokratie, Recht und Innenpolitik