Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

Portrait Benjamin Raschke
  • Fraktionsvorsitzender Sprecher für Rechtspolitik, Tierschutz und Verbraucher*innenschutz
23.08.19 | Für eine bäuerliche Landwirtschaft, keine industrielle Massentierhaltung

Starker Anstieg an Gülleimporten – Landesregierung hat kein Konzept für Humusaufbau

Die Landesregierung hat kein Konzept für den Humusaufbau für unsere nährstoffarmen Böden in Brandenburg. Sie weiß nicht, was die Gülleimporte enthalten.
Portrait Michael Jungclaus
  • Sprecher für Infrastruktur und Landesplanung Sprecher für Europaangelegenheiten, Entwicklungspolitik und Verbraucherschutz
Portrait Benjamin Raschke
  • Fraktionsvorsitzender Sprecher für Rechtspolitik, Tierschutz und Verbraucher*innenschutz
21.08.19 | Gesundheit und VerbraucherInnenschutz

Grüne fordern Einhaltung der Transparenzregeln bei Sparkassen-Vorständen

Bisher wird es den Kommunen überlassen, die Sparkassen zur Offenlegung der Vorstandsgehälter zu verpflichten. Das aber sollte die Landesregierung übernehmen.
Portrait Benjamin Raschke
  • Fraktionsvorsitzender Sprecher für Rechtspolitik, Tierschutz und Verbraucher*innenschutz
21.08.19 | Grundwasser in Gefahr

Gefährliche Müllablagerungen in Fürstenwalde

Grundwassergefährdung: Das Landesamt für Umwelt zieht sich in Bezug auf die Entsorgung von austretenden Ölen auf Aussagen des ehemaligen Betreibers zurück.
Portrait Marie Luise von Halem
  • Vorsitzende des Ausschusses und Sprecherin für Wissenschaft, Forschung und Kultur Sprecherin für Bildung, Jugend und Sport
21.08.19 | Bildung, Wissenschaft, Kultur

Landesregierung soll Kofinanzierung für Kulturdenkmäler bereitstellen

Die Landesregierung muss die Konfinanzierungsmittel für die Sanierung des Joachimsthalschen Gymnasiums Templin und des Schlosses Branitz bereitstellen.
Portrait Benjamin Raschke
  • Fraktionsvorsitzender Sprecher für Rechtspolitik, Tierschutz und Verbraucher*innenschutz
19.08.19 | Für eine bäuerliche Landwirtschaft, keine industrielle Massentierhaltung

Verpflichtende Videoüberwachung in Brandenburger Schlachthöfen

Verstöße gegen Tierschutzrecht auf dem Schlachthof Hakenberg erfordern Videoüberwachung durch die Veterinärämter und der Installation von Kameras.