Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 03.12.18

Landesrechnungshof bestätigt – Rot-Rot rollt der nächsten Landesregierung schwere Steine in den Weg

(Nr. 214) Der Landesrechnungshof hat heute seinen Jahresbericht vorgestellt. Dazu sagt der Vorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Axel Vogel:

„Der Landesrechnungshof bestätigt unsere Kritik an der Ausgabenpolitik der Landesregierung. Nicht nur, dass die Landesregierung unerwartete Mehreinnahmen aus der Steuerschätzung vom Mai 2018 im Doppelhaushalt 2019/20 komplett ausgegeben will. Der Rechnungshofbericht macht deutlich, dass die Finanzplanung auf waghalsigen Annahmen beruht: So müssten die Steuereinnahmen bis 2022 um 23,7 % steigen, das Niedrigzinsniveau dauerhaft bestehen bleiben und zudem Globale Minderausgaben in Höhe von 818,2 Millionen Euro erwirtschaftet werden.

Darüber hinaus greift die Landesregierung auch noch tief in die schnell schrumpfenden Rücklagen. Zusammen genommen wird sich diese nicht nachhaltige Haushaltspolitik für die nächste Landesregierung als schwere finanzielle Bürde erweisen. Ihr rollt Rot-Rot schon einmal schwere Steine in den Weg.“

Weiterführende Informationen

>> Jahresbericht 2018 des Landesrechnungshofs (pdf-Datei)

Jahresbericht 2018

Jahresbericht 2018

Jahresbericht 2018

Mehr zum Thema Haushalt und Finanzen

13.12.2018 | Rede von Michael Jungclaus

Michael Jungclaus spricht zum Einzelplan 11

13.12.2018 | Rede von Ursula Nonnemacher

Ursula Nonnemacher spricht zum Einzelplan 07

13.12.2018 | Rede von Marie Luise von Halem

Marie Luise von Halem spricht zum Einzelplan 06