Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 06.05.13

Industrielle Landwirtschaft bekommt stärkeren Gegenwind

(Nr. 77) Der Vorsitzende der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag AXEL VOGEL und die landwirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion SABINE NIELS haben sich positiv zur Gründung des Brandenburgischen Landesnetzwerkes ,,Bauernhöfe statt Agrarfabriken" geäußert, dessen Ziele sie unterstützen.

,,Die Gründung des Landesnetzwerkes zur Stärkung der umweltverträglichen Landwirtschaft in Brandenburg und den damit wachsenden Widerstand gegen die Intensiv-Tierhaltung begrüßen wir sehr und wünschen den im Netzwerk engagierten BürgerInnen hierbei stets durchschlagenden Erfolg", sagte AXEL VOGEL. Die industrielle Tierhaltung schade nicht nur Tier, Mensch und Umwelt, sondern auch der bäuerlichen Landwirtschaft in Brandenburg.

,,Elende Haltungsbedingungen, massiver Antibiotikaeinsatz, hohe Nitrateinträge in das Grundwasser und der Ruin von zahlreichen Familienbetrieben sind nur einige Kritikpunkte", sagte SABINE NIELS. ,,Wir freuen uns über noch mehr Gegenwind aus den Regionen. Die Vielzahl der UnterstützerInnen des Netzwerkes und die 25.000 DemonstrantInnen, die in Berlin zu Beginn des Jahres gegen Tierfabriken und für eine bäuerlich nachhaltige Landwirtschaft demonstriert haben, zeigen, wie breit die Unterstützung für verantwortungsvolle Landwirtschaft ist. Wir brauchen einen Stopp beim Ausbau der Agrarfabriken und ein Mehr an bäuerlichen Strukturen in den ländlichen Regionen."

Mehr zum Thema Für eine bäuerliche Landwirtschaft, keine industrielle Massentierhaltung, Landwirtschaft

09.07.2020 | Pressemitteilung

Statement zu Haßleben-Entscheidung