Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 20.05.20

Tegel-Schließung war längst überfällig

Zur Entscheidung der Gesellschafter der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg GmbH (FBB), den Flughafen Berlin-Tegel zu schließen, sagt Thomas von Gizycki, Vorsitzender des Sonderausschusses BER und Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für den BER:

„Die Entscheidung, den Flughafen Berlin-Tegel vorübergehend zu schließen, war längst überfällig. Ich erwarte von der Flughafengesellschaft, Kosten zu sparen, wo es nur möglich ist. Das erfordern nicht nur die Corona bedingt eingebrochenen Fluggastzahlen, sondern auch die kürzlich veröffentlichte Studie zur Finanzsituation der FBB GmbH. Deshalb begrüßen wir es, dass nun auch der Bund seinen Widerstand dagegen aufgegeben hat, die FBB GmbH in ihren Bemühungen zu unterstützen. Weshalb man zwei Hauptstadt-Flughäfen betreibt, obwohl im April im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur noch ein Prozent des Flugverkehrs abgewickelt wurde, ist den Bürgerinnen und Bürgern wahrlich nicht zu erklären. Sollte, wider Erwarten, der Flugverkehr nach der Coronakrise schneller zunehmen als gedacht, könnte Tegel innerhalb von zwei Wochen wieder öffnen. Mit Blick auf die geplante Eröffnung des BER am 31. Oktober 2020 halten wir es jedoch für unwahrscheinlich, dass von diesem Flughafen jemals wieder reguläre Flugzeuge starten.“

Mehr zum Thema BER

03.06.2020 | Pressemitteilung

Flugverkehr um jeden Preis

15.05.2020 | Pressemitteilung

Klarheit bei Flughafenfinanzen nötig