Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 11.06.20

Statement zu Berichten über die finanzielle Lage der Flughafengesellschaft FBB

Zu den Berichten über die finanzielle Lage der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg GmbH (FBB) äußert sich Thomas von Gizycki, flughafenpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag, wie folgt:

"Die hier aufgezeigten Ungereimtheiten sind nicht akzeptabel. Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft und die Gesellschafter müssen endlich ihre Verantwortung übernehmen und für Klarheit sorgen: Wie teuer wird das Ganze wirklich noch? Welche Kosten sind wirklich unvermeidbar und welche sind dem weiteren Ausbau oder der Förderung des Luftverkehrs durch Rabatte geschuldet?

Der Steuerzahler soll der FBB Hunderte Millionen Euro zusätzlich überweisen, ohne die Fakten zu kennen. Einen solchen Blankoscheck werden wir der FBB nicht ausstellen. Die aktuellen Berichte über einen Geschäftsbericht - der erst veröffentlicht wird, dann wieder nicht - wecken Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Darstellungen. Weiteren Zahlungen aus der Landeskasse an den Flughafen werden wir erst zustimmen, wenn die Zweifel an den Kontrollgremien der FBB ausgeräumt und wenn geklärt ist, wofür die Gelder wirklich gebraucht werden."

Mehr zum Thema BER

29.08.2020 | Pressemitteilung

Statement zur Finanzlage der FBB