Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 27.09.20

S-Bahn: Netz erweitern und Engpässe beseitigen

Gemeinsam mit den Fraktionen von SPD und CDU hat die bündnisgrüne Landtagsfraktion in dieser Woche einen Antrag in das Landtagsplenum eingebracht, der die Landesregierung auffordert, die Entwicklung der S-Bahn an allen Außenästen voranzutreiben.

Dazu äußert sich der verkehrspolitische Sprecher Clemens Rostock wie folgt:

„Bei der S-Bahn verfolgen wir als Koalition sowohl kurzfristige als auch langfristige Ziele. Das Netz muss erweitert werden und Engpässe müssen beseitigt werden. Damit sollen mehr Menschen angebunden und ihnen bessere Takte angeboten werden. Allerdings wollen wir nicht bis zum Abschluss der Baumaßnahmen warten. Kurzfristig muss es auch darum gehen, alles aus der bestehenden Infrastruktur rauszuholen und einen 10-Minuten-Takt zu ermöglichen, wo es irgendwie möglich ist.“

Hintergrund


Mehr als 200.000 Menschen aus Brandenburg pendeln täglich nach Berlin, rund 90.000 Menschen von Berlin nach Brandenburg – Tendenz steigend. Die S-Bahn ist dabei eine wichtige Säule des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) der Hauptstadtregion. An den Außenästen der S-Bahn in Brandenburg steigen seit Jahren sowohl die Einwohner- als auch die Fahrgastzahlen – und damit auch der Bedarf.

Antrag „Pendlerland Brandenburg - Entwicklung der S-Bahn an allen Außenästen“ (pdf-Datei)

Mehr zum Thema Verkehr und Infrastruktur