Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 12.09.20

Mehr Partizipation im Stiftungsrat des Naturschutzfonds ermöglichen

Die umweltpolitische Sprecherin der bündnisgrünen Landtagsfraktion Isabell Hiekel begrüßt den einstimmigen Beschluss des Umweltausschusses, den Stiftungsrat der Stiftung Naturschutzfonds des Landes zu erweitern.

Dazu äußert sie sich wie folgt:

„Ich freue mich, dass wir mit je einem zusätzlichen Sitz für die Verbände der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft, der kommunalen Spitzenverbände sowie für den Bereich Wasserwirtschaft des Umweltministeriums die Beteiligungsmöglichkeiten im Naturschutzfonds verbessern können. Wir bieten damit die Möglichkeit, das gegenseitige Verständnis und den fachlichen Austausch weiter zu stärken. Künftig werden die Ziele des Naturschutzfonds mit noch mehr Stimmen in die Fläche des Landes getragen. Dieser leistet hervorragende Arbeit, wie zuletzt die Anhörung zur Änderung des Brandenburger Naturschutzgesetzes gezeigt hat.“

Hintergrund

Die Koalitionsfraktionen haben in der Sitzung des Ausschusses für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz am Mittwoch dieser Woche einen Änderungsantrag zum Gesetzentwurf der Landesregierung zur Änderung des Brandenburgischen Naturschutzausführungsgesetzes eingebracht. Der Änderungsantrag zielt vorrangig auf die Schaffung drei weiterer Sitze im Stiftungsrat des Naturschutzfonds ab. Die abschließende Behandlung des Gesetzentwurfes erfolgt in der kommenden Plenarsitzung.

Mehr zum Thema Natur- und Umweltschutz