Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 08.05.20

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN nominiert Marie Luise von Halem für den Medienrat

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag schlägt Marie Luise von Halem zur Wahl in den Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) vor. Die Wahl wird im Rahmen der Plenarsitzung am kommenden Donnerstag stattfinden.

Die Fraktionsvorsitzende und medienpolitische Sprecherin, Petra Budke, erklärt dazu:

„Wir freuen uns, mit Marie Luise von Halem eine Kandidatin für den Medienrat nominieren zu können, die sich über Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg einen hervorragenden Ruf als Kultur-, Bildungs- und Medienexpertin erworben hat. Sie pflegt seit vielen Jahren gute Kontakte zum Medienrat und kennt die Bedarfe der mabb. Angesichts des enormen Wandels in der Rundfunk- und Medienwelt und den Herausforderungen der Corona-Pandemie auch für die Medienlandschaft sind wir froh, eine so erfahrene Expertin in den Medienrat entsenden zu können.“

Hintergrund:

Marie Luise von Halem gehörte dem Brandenburger Landtag zwei Legislaturperioden von 2009 bis 2019 an. Sie war zuletzt Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Mitglied im Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport und fachpolitische Sprecherin für diese Themen. Zudem vertrat sie die Fraktion in Medien- und Rundfunkfragen im Hauptausschuss und engagierte sich dort insbesondere für lokale Rundfunk- und Digitalangebote. Die studierte Übersetzerin mit einem Abschluss Bacc. philol. Islandicae der Universität Reykjavík und einem Magister in Germanistik und Skandinavistik verfügt über weitere Ausbildungen zur Organisationsberaterin und Mediatorin. Sie begann ihren beruflichen Weg als Referentin in einer internationalen Verlagsagentur, arbeitete als Dolmetscherin und Übersetzerin und war vor ihrer Abgeordnetenzeit Geschäftsführerin des Landesverbandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg. 2010 kandidierte sie für das Amt der Oberbürgermeisterin in Potsdam.

Mehr zum Thema Bildung, Wissenschaft, Kultur