Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 23.06.20

Anhebung des Vergabemindestlohns: genau der richtige Weg

Zur Empfehlung der Mindestlohnkommission, den Vergabemindestlohn auf 13 Euro zu erhöhen, erklärt Clemens Rostock, arbeitspolitischer Sprecher der bündnisgrünen Landtagsfraktion:

„Ich begrüße diese Empfehlung der Mindestlohnkommission. Als Volkswirt kann ich nur betonen, dass das gerade in konjunkturellen Krisenzeiten genau der richtige Weg ist. Dies wäre ein Konjunkturpaket, von dem insbesondere die Beschäftigten im Niedriglohnbereich profitieren – und das auf Dauer! Menschen mit geringem Einkommen haben kaum die Möglichkeit, Rücklagen zu bilden – ihr Einkommen fließt nahezu komplett in den Lebensunterhalt. Durch höhere Einkommen wird die Kaufkraft und damit auch die Binnennachfrage gestärkt. Außerdem wird den Bürgerinnen und Bürgern freigestellt, wofür sie ihr Geld ausgeben, statt etwa pauschal der Autoindustrie Staatshilfen zukommen zu lassen. Klar ist aber auch, dass die Anhebung des Vergabemindestlohns keine Alternative zur notwendigen Stärkung von Tarifverträgen und Tarifbindung ist. Dies gilt insbesondere für die systemrelevanten Berufe im Gesundheitsbereich oder beispielsweise auch in Cateringunternehmen oder der Gebäudereinigung.“

Mehr zum Thema Wirtschaft und Arbeitsmarkt