Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 23.01.19

Bündnisgrüne für ÖPNV-Aufschlag für Flugtickets

(Nr. 12) Zu den heute von der IHK Cottbus und Spreeplan präsentierten Ergebnissen der Verkehrs- und Engpassanalyse im Umfeld des Flughafens Schönefeld sagt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Michael Jungclaus:

„Angesichts der drastischen Zunahme des Verkehrs verbietet sich jede Phantasie einer weiteren Fluggaststeigerung am Flughafen BER. Schon mit den aktuell prognostizierten Passagierzahlen wird die Verkehrssituation mehr als herausfordernd. Alle Anstrengungen sollten nun darauf gerichtet werden, den innerdeutschen Flugverkehr und den zwischen den europäischen Metropolen auf die Schiene zu verlagern. Im Flughafenumfeld müssen wir den Verkehr weg vom eigenen Pkw und hin zu Bus und Bahn bekommen.“

Um den Verkehr in Schönefeld stärker auf den ÖPNV zu verlagern, regte Jungclaus an, in den Preis für Flugtickets einen ÖPNV-Aufschlag einzukalkulieren – so wie es von manchen Pauschalreiseanbietern und Konzertveranstaltern bereits praktiziert wird.

Weiterführende Informationen

>> IHK Cottbus: Rechtzeitige Maßnahmen für die Verkehrssituation um den BER notwendig

Mehr zum Thema Verkehr und Infrastruktur