Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 19.04.18

Dialog zur Pflegekammer kommt sehr spät, aber besser jetzt als nie

(Nr. 74) Gesundheitsministerin Diana Golze hat heute den Brandenburger „Dialog Pflegekammer" gestartet. Dazu nimmt die Fraktionsvorsitzende und gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN URSULA NONNEMACHER wie folgt Stellung:

„Die Bedeutung der Arbeit von Pflegerinnen und Pflegern kann gar nicht hoch genug bemessen werden. Pflege ist zudem wegen unserer demografischen Entwicklung eines der großen Zukunftsthemen. Bisher ist die Pflege in den Gremien der Selbstverwaltung im Gesundheitsbereich nicht vertreten. Die Einrichtung einer Landespflegekammer würde das Berufsbild aufwerten und einen zusätzlichen politischen Ansprechpartner für Pflegefragen schaffen.

Pflegekammern sind für Selbstverwaltungsaufgaben des Berufsstandes zuständig und können zur Fachkräftesicherung in der Branche beitragen. Ihre Einrichtung wird gerade in vielen Bundesländern erwogen. Unsere Fraktion und die CDU hatten vor genau drei Jahren die Initiative zur Einrichtung einer Landespflegekammer gestartet. Sie mündete in einem Landtagsbeschluss, wonach das Ministerium die Haltung der Pflegekräfte im Land zur Errichtung einer Pflegekammer erfragen sollte. Der jetzt von Sozialministerin Diana Golze gestartete `Dialog Pflegekammer´ setzt diesen Beschluss um. Er kommt sehr spät, aber besser jetzt als nie.“

Mehr zum Thema Soziales und Teilhabe