Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 20.12.17

Märkische Wälder: Von "gutem Zustand" zu sprechen, ist verfehlt

(Nr. 209) Forstminister Jörg Vogelsänger hat heute den Waldzustandsbericht 2017 vorgestellt. Dazu nimmt der umweltpolitische Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN BENJAMIN RASCHKE wie folgt Stellung:

„Fast jeder zehnte brandenburgische Baum weist deutliche Schäden auf - da von einem `guten Zustand´ zu sprechen, halte ich für verfehlt. Die Probleme unserer Wälder - trockene Böden und ein hoher Anteil von Kiefernmonokulturen - sind seit Langem bekannt. Sie machen die Bäume stressanfällig gegenüber dem Klimawandel und Schädlingen. Hier ist ein konsequenter Waldumbau weg von den Kiefernmonokulturen hin zu weniger stressanfälligen Mischwäldern weiterhin das Mittel der Wahl.

Gute Wälder brauchen zudem gute Förster. Nach dem Scheitern der Kommunalreform herrscht Verunsicherung, wie es mit dem Forstpersonal weitergeht. Die nebulöse Ankündigung `organisatorischer Anpassungen´ hat das Ganze nicht besser gemacht. Die Landesregierung muss hier bald Klarheit herstellen.“

Mehr zum Thema Natur- und Umweltschutz