Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 13.11.17

Gesunde Ernährung in der Schule immer noch die Ausnahme

(Nr.173) Bildungsministerin BRITTA ERNST hat heute eine Vereinbarung zur Fortführung des Programms „Gute Gesunde Schule“ unterzeichnet. Dazu nimmt die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MARIE LUISE VON HALEM, wie folgt Stellung:

„Wir begrüßen die Fortführung des Programms `Gute Gesunde Schule´. Aber in einer Zeit, in der durch Übergewicht ausgelöste Erkrankungen rapide zunehmen, begründet durch schlechtes Essen und mangelnde Bewegung, ist ein solches Programm nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Die Landesregierung täte besser daran, die Vernetzungsstelle Schulverpflegung endlich besser auszustatten, damit sie Schulen und Kitas angemessen beraten kann, als sich kleinteiliger Symbolprojekte zu rühmen.

Immer wieder bemängeln Experten, das Schulessen werde zu lange warm gehalten und es enthalte zu viel Fleisch, zu wenig Gemüse, Salat und Fisch. Essgewohnheiten werden früh geprägt, deshalb ist gesunde Kinderernährung im Effekt wohl unendlich wertvoller als die Mehrkosten, die hierfür anfallen.“

Mehr zum Thema Bildung, Wissenschaft, Kultur