Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 01.10.15

Schulen in freier Trägerschaft wird Engagement bei der Beschulung von Flüchtlingskindern verwehrt

(Nr. 157) Die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MARIE LUISE VON HALEM kritisiert die im heutigen Bildungsausschuss deutlich gewordene Ablehnung der Landesregierung, auch die Schulen in freier Trägerschaft an der Beschulung von Flüchtlingskindern zu beteiligen.

„Wir stehen gerade vor der großen gesellschaftlichen Herausforderung, den Kindern aus Flüchtlingsfamilien und asylsuchenden Familien eine gute Beschulung zu gewährleisten. In dieser Situation die Schulen in freier Trägerschaft auszugrenzen, indem ihnen die entsprechende Unterstützung verwehrt wird, verschwendet Ressourcen und belastet andere umso mehr.“

Die Schulen in freier Trägerschaft wollen auch diese Kinder beschulen. Der daraus entstehende Mehraufwand für die Eingliederung wird ihnen allerdings – im Gegensatz zu den Schulen in öffentlicher Trägerschaft – nicht vom Ministerium ersetzt. Als Begründung werden rechtliche und verwaltungstechnische Hürden genannt.

 

Mehr zum Thema Bildung, Wissenschaft, Kultur, Migration