Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Rede | 27.06.14

Ursula Nonnemacher spricht zum Antrag „Fachhochschule der Polizei stärken - jährlich 300 Anwärter aufnehmen!“ der FDP-Fraktion

Zum Redemanuskript als PDF-Datei

- Es gilt das gesprochene Wort! -

Anrede!

Liebe FDP,

zum letzten Antrag im Rahmen Ihres Wahlkampf-Antragsfeuerwerks kann ich nur sagen, dass ich ihn fast etwas absurd finde. In der Überschrift wird eine klare Forderung (jährlich 300 Anwärter aufnehmen!) aufgestellt, die sich dann leider nicht im Antragstext wiederfindet. Dort heißt es nur, es solle ein Konzept zur Ertüchtigung der Fachhochschule vorgelegt werden. In der Begründung wimmelt es hingegen nur so von Zahlen. Leider werden diese einfach in den Raum gestellt, ohne nähere bzw. belegbare Erklärung. Wie kommen Sie auf die Zahl von 300 benötigten Anwärtern? Wie Sie auf die angebliche Ausfallquote von 6,1% gekommen sind, haben Sie zwar dargestellt, nur finde ich diese Berechnung etwas gewagt.

In der Begründung werden dann am Ende die sächliche Ausstattung und die bauliche Situation als „Stellschrauben“ genannt. Was genau das Problem dabei ist und wie die „Ertüchtigung“ aussehen sollte, wird nicht einmal angedeutet. Als Landesregierung wäre ich ziemlich ratlos, was für ein Konzept Sie von mir haben wollen.

Tja, und da ich das als Mitglied einer Oppositionsfraktion auch nicht weiß, kann ich Ihrem Antrag so nicht zustimmen.

 

 

Mehr zum Thema Demokratie, Recht und Innenpolitik

15.05.2019 | Rede von Ursula Nonnemacher

Ursula zum CDU-Antrag "Kommunale Sicherheitsprävention"