Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Bündnisgrüne Plenarreden

02.03.17 | Bildung, Wissenschaft, Kultur

Ursula Nonnemacher spricht zum Antrag „Ausbildung der Sozialassistenz neu gestalten“

„Gute Pflege braucht gute Pflegende. Gut ausgebildete Pflegekräfte bilden das Rückgrat unseres Gesundheitswesens.“
02.03.17 | Bildung, Wissenschaft, Kultur

Marie Luise von Halem spricht zum Antrag „SeiteneinsteigerInnen als LehrerInnen dauerhaft halten“

„Seiteneinsteiger*innen sind ein Segen für unser Land! Da haben wir Menschen, die in ihrem Leben auch schon etwas gesehen haben als nur Bildungseinrichtungen“
02.03.17 | Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Michael Jungclaus spricht zur Beschlussempfehlung des AEEV

„Wir stellen heute keine Absage an dieses Dienstleistungspaket insgesamt - auch wenn man über einzelne Bereiche der Daseinsvorsorge noch gesondert reden muss.“
02.03.17 | Gesundheit und VerbraucherInnenschutz

Ursula Nonnemacher spricht zum Antrag „Erhalt aller Krankenhausstandorte“

„Krankenhäuser übernehmen einen wichtigen Anteil an der gesundheitlichen Versorgung. Sie sind Anker der medizinischen Versorgung in der Fläche.“
02.03.17 | Verkehr und Infrastruktur

Michael Jungclaus spricht zum Antrag der Regierungsfraktionen „Landesnahverkehrsplan 2018 bis 2022“

„Die Mobilitätsstrategie wurde im Februar vom Kabinett beschlossen. Die zuvor groß gelobte Öffentlichkeitsbeteiligung war dann allerdings doch eher pro forma.“
02.03.17 | Verkehr und Infrastruktur

Michael Jungclaus spricht zum Antrag der Regierungsfraktionen „E-Mobilität im Land Brandenburg“

„Viel zu lange wurden die Chancen und Potentiale der Elektromobilität nicht ausreichend gefördert.“
02.03.17 | Bildung, Wissenschaft, Kultur

Marie Luise von Halem spricht zum Antrag der CDU „Handschrift richtig lernen“

„Die Ansprüche an die Bildung im Umgang mit der digitalisierten Welt und den Medien, die wir heute haben, sind sehr groß.“
02.03.17 | Kommunalpolitik

Ursula Nonnemacher spricht zu unserer Großen Anfrage 19 „Landesintegrationskonzept“

„Integration ist nie statisch. Sie lebt vom Gespräch. Das und mehr will unser gemeinsamer Entschliessungsantrag aufgreifen.“