Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
19.09.18

Plastikreste auf Brandenburgs Äckern durch verseuchten Kompost

Benjamin Raschke:

Wie die Lausitzer Rundschau am 16. Juli 2018 berichtete, landet auf deutschen Äckern immer mehr Plastik. Ursache hierfür ist, dass Biomüllverwerter Verpackungen einfach mitschreddern, die Verpackungen müssen vor der Verwertung nicht entfernt werden. Der mit Plastikpartikeln durchzogene Kompost landet anschließend auf unseren Äckern. Mittlerweile beschäftigt sich der Bundesrat mit dieser Problematik. Die Bundesländer Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg haben einen Antrag eingebracht, der den untsorgungsfirmen vorschreiben soll, künftig nur noch unverpackte Lebensmittel als Kompost oder Gärmasse verwerten zu dürfen. Weiterhin sollen auch die Grenzwerte für Kunststoffkonzentrationen in Düngemitteln und Kultursubstraten gesenkt werden.

Ich frage die Landesregierung: Wie steht sie zum eingebrachten Antrag der Länder Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg?