Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

 

 

 

 

 

 

    Clemens Rostock ist 1984 in Eisenhüttenstadt geboren. Er  hat die

    Erich-Weinert-Grundschule in Eisenhüttenstadt und das Deutsch-Polnische

    Gymnasium in Neuzelle besucht, wo er das Abitur zusammen mit polnischen

    Schülerinnen und Schülern abgelegt hat.

    Nach der Schule hat er Wehr- und

    Zivildienst abgelehnt und ist ein Jahr nach Sussex, England gegangen.

    Dort hat er freiwillig in einer anthroposophischen Einrichtung für

    Menschen mit Behinderungen gearbeitet. Anschließend ging er zum Studium

    nach Potsdam und schloss dort 2006 das Grundstudium der

    Wirtschaftswissenschaften ab. Er wechselte dann an die Westfälische

    Wilhelm-Universität Münster, um sich dort den Schwerpunkten der 

    Verkehrs-, Ressourcen-, Energie- und Umweltökonomie zu widmen. Für ein 

    Praxissemester ging er zu Fichtner nach Stuttgart.

    2008 erhielt er

    schließlich den Bachelor der Volkswirtschaftslehre. Anschließend ging er

    wieder an die Uni Potsdam, um sich in einem Masterstudiengang

    Regionalwissenschaften Fragen der Infrastruktur und Stadtentwicklung zu

    widmen. Nebenbei arbeitete er in der Bundestransferstelle Stadtumbau

    Ost. 2011 schloss er seinen Master mit einer Abschlussarbeit

    "Energetische Stadterneuerung in Stadtumbau Ost-Städten" am

    Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) in

    Erkner ab. 2012 begann er beim Verkehrsclub Deutschland (VCD) im

    Verkehrsreferat und arbeitete zu den Themen der Stadtentwicklung,

    Verkehrssicherheit und Mobilität von schwächeren Verkehrsteilnehmern.

    Im

    November 2014 wurde er zum Landesvorsitzenden gewählt, sodass er seine

    Arbeit beim VCD zum Jahresende beendete.