Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Website,

als jemand, der über mehr als zwei Jahrzehnte in der Kommunalpolitik aktiv war, freue ich mich, Sie nun als Landtagsabgeordneter begrüßen zu dürfen. Natürlich will ich auch im Landtag meinen kommunalen Wurzeln treu bleiben und habe die Anliegen der Städte und Gemeinden besonders im Blick. Anfang des Jahres habe ich daher auch die Position des Vorstandssprechers im Verein „Grün-Bürgerbewegte Kommunalpolitik Brandenburg e.V.“ übernommen.

Wir müssen die Verkrustungen, unter denen das Land leidet, viele verursacht durch die die rot-rote Landesregierung, aufbrechen. Bei zu vielen Themen herrscht Stillstand. Nicht einmal die Klimakrise führt zu konkreten Maßnahmen, der Braunkohleausstieg wird verschleppt und die Menschen dadurch einer ungewissen Zukunft ausgesetzt. Vor allem aber bleiben auch wirtschaftliche Chancen, die der ökologische Umbau des Landes bieten würde, ungenutzt.

In einer starken Landtagsfraktion will ich an der Verkehrswende weiterarbeiten und helfen, das Angebot an Bussen und Bahnen in Oberhavel, aber natürlich auch in ganz Brandenburg konkret zu verbessern. Wenn wir mehr Radverbindungen wollen, müssen nicht nur die Gelder sondern auch das Personal in den Ämtern aufgestockt werden.

In der Wirtschaftspolitik müssen wir gezielt an einem Ausgleich zwischen Speckgürtel und ländlichen Gebieten arbeiten. Während um Berlin herum Arbeitskräfte dringend gesucht werden und Gewerbeflächen zusehends knapp werden, ist beides in entfernteren Regionen ausreichend vorhanden. Um diesen Ausgleich zu schaffen, brauchen wir aber dringend einen flächendeckenden Ausbau von Breitband- und Mobilfunkverbindungen.

Ich werde mich im Landtag auch dafür einsetzen, dass Brandenburg liberaler wird, wenn es um Migration geht. Abschiebungen in Bürgerkriegs- und Kriegsländer darf es nicht geben. Wir wollen gemeinsam dafür kämpfen, dass Weltoffenheit und Toleranz weiter unsere Gesellschaft prägen. Wir müssen uns dem Hass entgegen stellen.

Ich möchte auch gerne Ihre Meinungen und Ideen aufnehmen. Bitte sprechen Sie mich an.

Ihr Heiner Klemp

 

 

 

 

  • geboren am 9. Mai 1963 in Berlin
  • wohnhaft in Oranienburg OT Lehnitz seit 1994
  • verheiratet, 2 erwachsene Kinder
  • Abitur 1980, dann Studium der Informatik
  • Dipl. Informatiker 1989
  • Verschiedene Positionen in der mittelständischen Wirtschaft: von Programmierer über Projektleiter bis zum Leiter der Entwicklung und Management Berater
  • 1996 Eintritt bei Bündnis 90/Die Grünen, dann Sprecher der Regionalgruppe Oranienburg und des Nahverkehrsforums Oberhavel
  • 1998 Gemeindevertreter in Lehnitz
  • 2003-2019 nach der Eingemeindung nach Oranienburg Stadtverordneter, seit 2006 auch Fraktionsvorsitzender
  • seit 2019 Kreistagsabgeordneter in Oberhavel
  • Vorstandssprecher des Vereins „Grün-Bürgerbewegte Kommunalpolitik e.V.“
  • Mitbegründer der Initiative „Willkommen in Oranienburg“
  • Mitglied im Verkehrsclub Deutschland e.V.
  • Mitglied in der Lokalen Agenda 21 Oranienburg
  • Mitglied im Forum gegen Rassismus und rechte Gewalt Oranienburg
  • Mitglied im Kulturverein Lehnitz e.V.