Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
14.10.15

Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung – Risiken und Nebenwirkungen?

Foto: Heike Volkmer/Fraktion
Foto: Heike Volkmer/Fraktion

Am 14. Oktober lud unsere Fraktion zum Gespräch nach Vetschau ein. Die Entstehung und Auswirkungen der Antibiotikaresistenzen in der Humanmedizin in Verbindung zur industriellen Massentierhaltung wurden von zwei ExpertInnen erörtert: Zu Gast waren Prof. Dr. Zastrow, Leiter für Krankenhaushygiene der Vivantes Kliniken Berlin und Vorsitzender des Berufsverbandes Deutscher Hygieniker, und Dr. Kathrin Birkel, Autorin des Buches „Masse statt Klasse – Eine Haltung, die krank macht – Über den Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung und die Zunahme von resistenten Bakterien“. Sie referierten zu den gesundheitlichen Risiken multiresistenter Krankenhauskeime für den Menschen und stellten die Frage in den Raum, warum große Tierhaltungen ein Risiko für unsere Gesundheit darstellen, und erklärte die Anwendung von Antibiotika in der Tierhaltung in den verschiedenen EU-Ländern.

Benjamin Raschke als einladender Gastgeber freute sich auf das breit gefächerte, interessierte Publikum mit VertreterInnen der Landwirtschaft, dem Bauernverband, der Tiermedizin und Behörden. In einer angeregten, sachlichen und auch seriösen Diskussion wurden die verschiedenen Positionen erläutert.

Die allgemeinverständliche Beschreibung der Problematik stieß auf großes Interesse und und konnten sich eine eigene Meinung zum Thema bilden.

Zum Herunterladen

>> Präsentation von Prof. Dr. Zastrow „Gesundheitliche Risiken für den Menschen durch multiresistente Erreger“ (pdf-Datei)

>> Präsentation von Dr. Kathrin Birkel „PAntibiotika in der Tierhaltung: Brutstätte multiresistenter Keime?“ (pdf-Datei)