Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Migration, Flüchtlinge, Integration

Weltweit werden Millionen Kinder, Frauen und Männer durch Kriege und bewaffnete Konflikte aus ihrer Heimat vertrieben oder müssen sie wegen Verfolgung und Ausgrenzung verlassen. Auch bei uns in Brandenburg kommen wieder mehr Flüchtlinge an. Nachdem Mitte der 1990er Jahre etwa 32.000 Menschen jährlich bei uns Asyl suchten, sank ihre Zahl bis zum Jahr 2007 auf unter 600. 2014 hat sich die Zahl der Erstanträge gegenüber dem Vorjahr auf 6315 fast verdoppelt. Für 2015 und 2016 erwartet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge weitere eine Steigerung.

Aktuelles

Mohammed Abdi, Siegfried Unger, Ursula Nonnemacher, Jutta Cordt und Monika Kadur, Foto: Janosch Raßmann
14.03.17 | Artikel

Geschichten des Gelingens schreiben

„Wir freuen uns, dass im Umgang mit den Flüchtlingen viele unserer Vorschläge aufgegriffen wurden“, so URSULA NONNEMACHER.
02.03.17 | Rede

Ursula Nonnemacher spricht zu unserer Großen Anfrage 19 „Landesintegrationskonzept“

„Integration ist nie statisch. Sie lebt vom Gespräch. Das und mehr will unser gemeinsamer Entschliessungsantrag aufgreifen.“
03.01.17 | Pressemitteilung

Bleiberecht für Opfer rechter Gewalt: Nun sind die Ausländerbehörden gefordert

(Nr. 1) Der Erlass entspricht weitgehend unserer Intention, Opfern rechter Gewaltstraftaten ein Bleiberecht einzuräumen.
16.12.16 | Pressemitteilung

Brandenburg will Yezid*innen aufnehmen

Die Frauen und Kinder, um die es hier geht, wurden Opfer des IS-Terrors. Sie haben Unmenschliches erlebt und harren nun in Lagern im Nordirak aus.
16.12.16 | Rede

Ursula Nonnemacher spricht zu „Humanitäre Hilfe für YezidInnen des Irak“

„Es handelt sich um einen humanitären Akt, wir wollen den Flüchtlingen über unsere bestehende Aufnahmeverpflichtung hinaus helfen.“