Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Ein rosa Ferkel ist wohl der Inbegriff einer Landwirtschaft, wie sie sich die meisten Menschen wünschen – LandwirtInnen und VerbraucherInnen gleichermaßen. Die Tiere bekommen ihr Futter vom eigenen Hof, haben genügend Auslauf und ein gesundes, glückliches Leben. BäuerInnen erzeugen, verarbeiten und vermarkten ihre Produkte naturschonend und regional, können mit ihrem Betrieb sich und ihre Familien ernähren.

Die Welt hinter den meisten Stalltüren sieht jedoch anders aus: industrielle Massentierhaltung, hoher Ressourcenverbrauch und Nährstoffeintrag auf Kosten der Umwelt, prekäre Arbeitsbedingungen, Lebens- und Futtermittelskandale. Unsere Alternative zur industriellen Tierproduktion bzw. zur idyllischen Museumslandwirtschaft ist eine moderne Landwirtschaft.

Aktuelles

19.06.13 | Kleine Anfrage

Schadensersatzrisiko Schweinemastanlage Haßleben

Im Falle der Genehmigung der umstrittenen Schweinemastanlage Haßleben hat die Genehmigungsbehörde zusätzlich zu entscheiden, ob die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für sofort vollziehbar erklärt wird.
19.06.13 | Artikel

Offener Brief: Keine Genehmigung für Mega-Mastanlage in Haßleben!

Der Fraktionsvorsitzende unserer Fraktion, AXEL VOGEL, gehört zu den Unterzeichnenden eines Offenen Briefs an Umweltministerin Anita Tack und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger.
17.06.13 | Pressemitteilung

Öffentlichkeitsbeteiligung im Verfahren zur Schweinemastanlage Haßleben herstellen - Axel Vogel: „Bürgerbeteiligung endlich ernst nehmen“

(Nr. 106) Unsere Fraktion hat die Landesregierung und das Umweltministerium aufgefordert, die in der Uckermark von der Anlage betroffenen Bürgerinnen und Bürger an dem Verfahren zur Schweinemastanlage Haßleben (Uckermark) zu beteiligen und die Anlage nicht in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ohne Öffentlichkeitsbeteiligung zu genehmigen.
04.06.13 | Kleine Anfrage

Stand des Genehmigungsverfahrens Schweinemastanlage Haßleben

Ein niederländischer Investor beabsichtigt im uckermärkischen Haßleben die Errichtung einer Schweinemastanlage mit aktuell 37.000 Tierplätzen. Das Genehmigungsverfahren läuft seit dem Jahr 2004.
06.05.13 | Pressemitteilung

Industrielle Landwirtschaft bekommt stärkeren Gegenwind

(Nr. 77) AXEL VOGEL und SABINE NIELS haben sich positiv zur Gründung des Brandenburgischen Landesnetzwerkes „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ geäußert, dessen Ziele sie unterstützen.