Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 13.06.17

Ideen zur Gestaltung des Strukturwandels kommen spät und greifen zu kurz

(Nr. 99) Zu den von den Kabinetten Brandenburgs und Sachsens heute veröffentlichten Vorschlägen zur Gestaltung des Strukturwandels in der Lausitz sagt die energie- und wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HEIDE SCHINOWSKY:

„Die heute vorgelegten Vorschläge der Landesregierungen Sachsens und Brandenburgs sind enttäuschend. Insgesamt wird hiermit auf ein „Weiter so – nur ein bisschen mehr“ gesetzt. Die Vorschläge kommen nicht nur spät, sie greifen auch zu kurz und sind zudem sehr unkonkret. Völlig unverständlich ist, warum viele gute Vorschläge aus der Region darin kaum aufgegriffen wurden. Zur Gestaltung des Strukturwandels gehört weit mehr als Wirtschaftsförderung und Infrastrukturausbau.“

>> „Grüne Schlüsselprojekte für die Zukunft der Lausitz“

Mehr zum Thema Wirtschaft und Arbeitsmarkt, Keine neuen Tagebaue