Direkt zum Inhalt springen
Zum Inhalt springen

Große Anfragen

09.06.17 | Natur- und Umweltschutz

Entwicklung der Vogelwelt in Brandenburg

Bundesweit ist dokumentiert, dass die Biodiversität in vielen Lebensräumen rückläufig ist. Dies zeigen deutliche Bestandsrückgänge bei den Brutvögeln.
14.10.16 | Zukunft des ländlichen Raums

Zukunft der Dörfer in Brandenburg

(Nr. 18) Auch im „Zeitalter der Städte“ zieht es die Menschen nicht nur in Großstädte, viele bleiben bewusst auch in ländlichen Räumen verwurzelt.
10.10.16 | Migration

Landesintegrationskonzept

Im Land Brandenburg leben rund 130.000 Menschen mit einem Migrationshintergrund.
08.04.15 | Für eine bäuerliche Landwirtschaft, keine industrielle Massentierhaltung

Geflügelhaltung in Brandenburg

(Nr. 9) Die Geflügelhaltung in Brandenburg hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Viele Großanlagen zur Haltung von Legehennen oder Mastgeflügel wurden neu errichtet oder ausgebaut. Dabei kommt es zu starken lokalen Tierkonzentrationen in einigen Regionen Brandenburgs.
04.03.15 | Energie und Klimaschutz

Aktueller Stand und Planung Windenergie in Brandenburg

(Nr. 8) Für die Umstellung der Energieversorgung der Region Berlin-Brandenburg auf 100 Prozent erneuerbare Energien ist der maßvolle Ausbau der Windenergie not-wendig. Zielsetzung der Energiestrategie 2030 der Landesregierung ist es 2 Prozent der Landesfläche als Windeignungsgebiete auszuweisen.
16.12.14 | Bildung, Wissenschaft, Kultur

Kulturelle Bildung, Teilhabe und Partizipation

(Nr. 2) „Das Kabinett hat im Juni 2012 auf Antrag aller 88 Abgeordneten das „Konzept Kulturelle Bildung des Landes Brandenburg" beschlossen. Maßgabe war ein möglicher Ausbau der kulturellen Bildung, sowie die künftige finanzielle Absicherung inklusive der Entwicklung von Förderkriterien und strategischen Förderzielen.“
06.03.14 | Keine neuen Tagebaue

Regionalwirtschaftliche Bedeutung der Braunkohle in Brandenburg

(Nr. 37) Die Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg geht davon aus, dass insbesondere die Beschäftigungs- und fiskalischen Effekte der Braunkohlegewinnung und -verstromung einen zentralen Wertschöpfungsfaktor für Brandenburg generell und besonders für die Region Lausitz darstellen.
28.02.14 | Natur- und Umweltschutz

Flächenverbrauch und Bodenschutz in Brandenburg

(Nr. 36) Böden sind ein wertvolles und begrenztes Gut. Sie nehmen vielfältige Funktionen wahr, puffern und filtern Schadstoffe, speichern Wasser und Nährstoffe und sind Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen. Böden stellen außerdem eine gigantische Senke für Kohlenstoffe dar, hier wird 80 Prozent des terrestrischen Kohlenstoffs gebunden.
19.06.13 | Bildung, Wissenschaft, Kultur

Situation der befristet Beschäftigten an den Brandenburger Hochschulen

(Nr. 29) Für Brandenburg ist es eine Selbstverständlichkeit seiner sozialpolitischen Verantwortung als Arbeitgeber nachzukommen. LehrerInnen werden verbeamtet, MitarbeiterInnen im Straßenbau haben unbefristete Arbeitsverträge. Aber wie steht es mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und den Beschäftigten der Hochschulen insgesamt in Brandenburg?
27.02.13 | Keine neuen Tagebaue

Bergschäden durch den Braunkohlebergbau

Für Bergschäden im Steinkohlebergbau gilt: Der Verursacher zahlt. Im Braunkohletagebau gilt dieser Rechtsgrundsatz nicht.